Mein Schiff 3 - Route Kanaren mit Marokko

von Silke Schweckendieck | mehr Artikel von | 17. Februar 2015 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Unsere Weihnachtsreise führte uns diesmal auf die Mein Schiff 3 mit der Route Gran Canaria, Agadir, Teneriffa, La Gomera, Lanzarote und wieder zurück nach Gran Canaria.

Am 21.12. starten wir neugierig in Hamburg unseren Flug und landen entspannt auf Gran Canaria. Der Transfer zum Schiff ist bestens organisiert. Und dann steht sie da. Die Mein Schiff 3.

Mein Schiff 3

Nun werden wir erstmal unsere Außenkabine beziehen und das Schiff erkunden. Die Mein Schiff 3 bietet ca. 2500 Passagieren ein Wohlfühl-Zuhause für die schönste Zeit des Jahres auf 15 Decks. Die 11 Restaurants und Bistros und 12 Bars und Lounges sorgen für das leibliche Wohl. Ich muss sagen: (leider) ist das Essen, besonders das Eis, die frisch gebackenen Waffeln  und und und viel zu lecker… Aber man gönnt sich ja sonst nichts und es ist ja schließlich Weihnachten.

Bar Mein Schiff 3Aussenkabine

Der erste Tag auf dieser Reise ist ein Seetag. Wir haben also genug Zeit das Schiff kennenzulernen, die Sonne zu genießen und uns einfach zu entspannen. Am zweiten Tag kommen wir morgens um 08.00 Uhr in Agadir (Marokko) an. Hier haben wir die Möglichkeit an etlichen Ausflügen teilzunehmen. Wir entscheiden uns aber für einen Stadtbummel, weil wir in Ruhe shoppen und die ersten Andenken erstehen wollen. Die vielen kleinen Geschäfte und die farbenfrohen Souks bringen uns den orientalischen Charme  nahe.

Agadir MarokkoDSC_0247

Mit einer erleichterten Geldbörse, den ersten Andenken und ein paar schönen Eindrücken geht es wieder an Bord. Bei einem Seetag schippern wir über das Meer zum nächsten Hafen nach Teneriffa, genauer nach Santa Cruz. Da wir den beeindruckenden Loro Parque und den höchsten Berg Spaniens, den Teide, bereits gesehen haben und auch schon die Insel bei einer früheren Reise kennengelernt haben, haben wir uns entschlossen Santa Cruz zu Fuß unsicher zu machen. Besonders der kleine Botanische Garten mit seiner Tierwelt hat es uns angetan.

Santa Cruz TeneriffaEchse Santa Cruz Teneriffa

Am 26.12.15 ist unser nächster Halt die Insel Gomera. Auf diese Insel haben wir uns am meisten gefreut, darum gönnen wir uns hier auch einen organisierten Ausflug. Wir lernen die Insel bei einer imponierenden Inselrundfahrt kennen. Die Insel ist wunderschön grün, die gesamte Vegetation ist beeindruckend. Bei dieser Fahrt haben wir die Gelegenheit ein Haus des berühmten Architekten Cèsar Manrique anzuschauen. Dieser Architekt hat dafür gesorgt, dass z. B. auf G0mera und Lanzarote die Häuser möglichst nicht höher wie eine Palme gebaut wurden und in die Natur integriert sind.

GomeraGomera7

Nach diesem tollen Erlebnis geht es weiter nach Lanzarote. Hier haben wir uns die Freiheit eines Mietwagens genommen. Unser Ziel ist der Nationalpark Timanfaya. Die etwa dreißig Vulkankegel, die Montanas del Fuego (Feuerberge), wurden 1974 zum Nationalpark erklärt. Es ist wie in einer Mondlandschaft, man findet kahle Hänge, gewaltige Kraterlöcher sowie überall scharfkantige Lava in allen Formen und Farben. Besonders das Farbenspiel in dieser Landschaft ist enorm beeindruckend. Anschließend fahren wir zu dem kleinen Ort Playa Blanca. Hier hat man direkt am wunderschönen langen Sandstrand eine sehr schöne Promenade angelegt, an der man tolle, lange Spaziergänge machen kann. Nun wird es aber Zeit, sonst fährt das Schiff ohne uns weiter. Wir geben schnell unser Auto ab und erreichen den letzten Transferbus zum Schiff. Was für ein schöner Tag.

LanzaroteLanzarote2

Heute ist der 28.12.2015, leider der letzte Tag unserer Reise. Da wir erst am späten Nachmittag nach Paderborn fliegen, haben wir noch genug Zeit Las Palmas zu erkunden und noch einmal die letzten Andenken zu ergattern.  Wir haben sogar noch Glück, denn am Strand von Las Palmas findet wohl gerade ein Wettbewerb im Sandfiguren bauen statt. Sehr beeindruckend. Wir genießen die letzten Sonnenstrahlen und ein letztes Eis an Bord und müssen dann leider das Schiff verlassen um zum Flughafen zu fahren.

Las PalmasSandmann

Unser Fazit: es war eine sehr schöne, beeindruckende, unterhaltsame und leckere Reise. Das Schiff ist toll, der Service unglaublich und das Personal sehr aufmerksam und lieb. Wir kommen bestimmt mal wieder.

Für mehr Eindrücke habe ich noch einen kleinen Film für Sie zusammengestellt. Hier entlang.

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro Bremen Sebaldsbrück
Unser Team ist kompetent und sehr serviceorieniert. Wir freuen uns über jeden Gast und lieben es ihm ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Durch unsere eigenen Reiseerfahrungen können wir Ihnen tolle Tipps und Empfehlungen geben.
Thomas Cook Reisebüro Bremen Sebaldsbrück

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro Bremen Sebaldsbrück (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro Bremen Sebaldsbrück

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE