Mein Türkeiurlaub im Hotel Paloma Oceana

von Tamara Kohring | mehr Artikel von | 10. September 2014 | Aus den Reisebüros | Ein Kommentar

Wenn Reisebüroexpedienten Urlaub machen…

Fest stand für meine Familie und mich, dass wir dieses Jahr in die Türkei wollten. Aber welcher Ort, welches Hotel an welchem Strand? Nach einigen Recherchen fiel unsere Wahl auf das  Hotel Paloma Oceana in Side-Kumköy.

IMG_0635

Das war eine gute Entscheidung….

Nach einem entspannten Flug mit der Condor ab dem Paderborn/Lippstadt Airport landeten wir in Antalya und wurden dank der perfekten Organisation durch die Thomas Cook Reiseleitung umgehend zu unserem Hotel gebracht. Der Emfpang dort war überaus freundlich, die Formalitäten rasch erledigt und wir konnten unser Zimmer beziehen. Das Hotel verfügt über insgesamt 482 Zimmer im Haupthaus, im Annexgebäude und in den Bungalows und einem abgetrennten Villenbereich. Wir buchten ein Terrassen-Deluxezimmer im Haupthaus und waren total begeistert. Es war mit 40 qm für uns riesig und geschmackvoll als auch komfortabel ausgestattet. Besonders gut hat uns die große, aus Glas bestehende, mitten im Zimmer stehende Dusche und die extrem große Terrasse mit Liegen und Sonnenschirm gefallen.

Der Urlaub konnte beginnen. Das Wetter war traumhaft – vielleicht etwas heiß- aber das weiß man ja, wenn man im Juli in die Türkei fliegt. Wir genossen die Sonne, den traumhaften Strand und das warme Meer. Auch die riesige Poolanlage mit den Rutschen machte uns viel Spass und unsere kleine Tochter konnte gar nicht genug bekommen.

IMG_0696Im Hotel Paloma Oceana Resort ist wirklich alles perfekt, schmackhaftes gutes Essen gehört genauso zum Standard wie der perfekte und immer freundliche Service. Ich kann dieses Hotel uneingeschränkt empfehlen!

IMG_0687Nachdem wir uns an die Hitze gewöhnt hatten, haben wir die nähere Umgebung erkundet. Side ist eine sehenswerte kleine Hafenstadt mit einem gut erhaltenen Ampfhitheater, einer schönen Altstadt mit vielen kleinen winkeligen Gassen und einem schönen Hafen. Von dort aus starten die Holzschiffe um an der Küste entlang bis nach Manavgat zu schippern. Hier lohnt sich ein Ausflug zu den Wasserfällen oder ein Bummel über den wöchentlichen Markt. Auf dem Markt bekommt man was das Herz begehrt: vom frisch gespressten Orangensaft, Kleidung, Schuhe und Handtaschen bis hin zu Gemüse und kleinen türkischen Leckerereien.

IMG_0555Über die örtliche Reiseleitung können auch Ausflüge nach Perge und Aspendos oder der auch nach Pamukkale gebucht werden, was wir aber unserer 5-jährigen Tochter nicht zumuten wollten.

Wir waren glücklich an unserem mit kleinen Palmen versetzten Traumstrand und genossen die gemeinsame Zeit. Am Abend nach dem üppigen und schmackhaften Essen am Büffet und der Minidisco, die für die kleinen Gäste oft der Höhepunkt des Tages war, zog es uns sehr oft in die Geschäfte von Kumköy. Hier herrscht  eine trubelige Basaratmosphäre und auch wir konnten nicht widerstehen uns einige Andenken an einen tollen Türkeiurlaub mitzunehmen.

Mein Fazit zu dieser Reise: Wir hätten es nicht besser treffen können. Meine Familie und ich hatten einen rundherum perfekten Urlaub und wir werden das Hotel Paloma Oceana auf jeden Fall wieder besuchen.

IMG_0610 IMG_0779

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Ein Kommentar

  • Rici sagt:

    Fethiye im Urlaubsparadies Türkei

    Fethiye ist in der Türkei zu finden und ein wahres Paradies. Von dieser Stadt aus, kann man einmal von der Bucht auf die Ortschaft schauen und andersrum. Damals Stadt für Einkünfte durch Frucht, Fisch und Chromerzen. Heute Stadt für Urlauber, die ein gutes Einkommen sichern. Jene Ortschaft hat trotz Hotels und Feriensiedlungen sehr viel Liebreiz und wirkt irgendwie unverändert.
    Der Tourist kann den weißen Strand Öludeniz aufsuchen, wo man logischerweise auch das tiefblaue Wasser benutzen kann. Ob man derbei zum Tauchen will, sich anderen Wassersportarten zuwendet oder einfach allein den Anblick genießt, sowie man am Badestrand liegt. Der Badestrand ist lediglich 14 km von der Stadt fern. Die Bucht ist von Bergen umgeben, der wichtigste Berg ist der Vaterberg (Baba Dagí) der nämlich mit seinen 1969 Metern einfach aus dem Meer hinausragt.

    Wer in Fethiye Urlaub macht, kann recht viel erleben. Ob man derbei den Badestrand von Calis nutzt, ob man den antiken Stadtkern aufsucht. Der Tourist kann die Moschee Eski Cami besuchen, ein kleines Museum bestaunen oder hingegen auch ein Hamam besuchen. Ansonsten gibt es im Stadtzentrum eine große Anzahl Geschäfte, wie Teppichhändler, Juweliere und mehr.
    Der Basar bietet die Möglichkeit, Grünzeug, Obst und Klamotten zu erkaufen. Man kann dazu auch noch lykrische Felsengräber aufsuchen und über das Hellistische Theater staunen. Der Hafen mit alten und neuen Holzbooten ist eine Augenweide. Man kann dort auch Doppeldecker Boote heranziehen, um an Touren teilzunehmen, so dass man die Türkei noch besser genießen kann. Wenn Sie noch mehr über die schöne Stadt erfahren möchten, sollten Sie auf alle Fälle http://www.fethiyee.de aufsuchen. Dort können Sie noch mehr Informationen und nicht zuletzt Bilder einsehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE