Meine Klassenfahrt/Projektfahrt nach Mallorca vom 25. bis 29. April 2016

von Charlene Arft | mehr Artikel von | 10. Mai 2016 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Lange im voraus planten wir – eine Tourismusklasse der Handelsschule Berliner Tor in Hamburg – eine mögliche Projektfahrt. Wohin soll es gehen? Doch unsere Wahl fiel auf die Lieblingsinsel der Deutschen – Mallorca. Am 25. April ging es mit voller Vorfreude los. Am Nachmittag sind wir gelandet, holten unsere Mietwagen und fuhren ins Hotel smartline Lancaster in El Arenal, um die weiteren Tagespläne zu besprechen und den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

IMG_8219

Pool smartline Lancaster

Am zweiten Tag hatten wir die Möglichkeit schnorcheln zu gehen. Wir wurden von der Tauchschule abgeholt und fuhren mit einem Boot die wunderschöne Steilküste entlang bis zu einem schönen Platz zum Schnorcheln. Obwohl das Wasser noch recht frisch war (auch mit Neoprenanzügen), bereitete es einen riesen Spaß. Zum ersten Mal bin ich geschnorchelt und eins steht fest: ich möchte es noch öfter machen!! Wieder im Hotel angekommen machten wir einen kleinen Rundgang durch El Arenal und dem ‚Ballermann‘.

IMG_8261
Selbst im April darf man die Stärke der Sonne nicht unterschätzen, also eincremen nicht vergessen. Am Mittwoch fuhren wir mit unseren Mietwagen nach Palma. Schon bei der Anfahrt fällt einem die riesige Kathedrale – eine der größten und schönsten Kirchen Europas, wo auch unser Rundgang startete. Danach ging es zu dem Yachthafen.

Yachthafen

Kathedrale

Außerdem besichtigten wir die Arabischen Bäder und die Kirche Santa Eulalia.

IMG_8301

Santa Eulalia

Gut shoppen und was essen kann man rund um den Hauptplatz Placa Major. Anschließend fuhren wir zum Robinson Club Cala Serena für eine Hotelführung. Abends zurück im Hotel erkundeten wir gemeinsam das Nachtleben des Ballermann 😉

Am Donnerstag brach unser letzter Programmtag an. Mit dem Mietwagen ging es zur Castell de Capdepera, einer alten Burg und Festungsanlage einer ehemaligen Wehrdorfes aus dem 14. Jhd. Von dort aus hat man einen prima Ausblick über Cala Ratjada. Wir nutzen die Gelegenheit und fuhren nach Cala Ratjada, um uns den schönen Strand Cala Guya anzuschauen. Mein Tipp: man kann in Cala Ratjada sehr gut bummeln und einkaufen gehen! Von dort aus ging es nach Cala Millor (auch dort gibt es viele schöne Läden). Wir besichtigten die beiden Sentido Hotels Castell de Mar und Playa del Moro. Beide sind sehr schick eingerichtet und jedes Zimmer dieser Hotels hat einen atemberaubenden Blick auf den wunderschönen Sandstrand von Cala Millor mit türkis-blauem Wasser.

IMG_8360

Cala Millor, Ausblick aus dem Hotel Sentido Playa del Moro

Gegen späten Nachmittag fuhren wir zu den Drachenhöhlen (Tropfsteinhöhlen) in Porto Cristo. Festes Schuhwerk ist zu empfehlen. Man kann sich die Schönheit der Felsformationen kaum vorstellen.

IMG_8376

Drachenhöhlen Eintritt Erwachsene: ca. 14 Euro Eintritt Kinder: ca 7 Euro

Freitag morgen ging es dann wieder zurück ins kalte Hamburg. Wir haben in diesen paar Tagen viel unternommen. Auch das Fahren mit dem Mietwagen kann ich problemlos empfehlen.

Mallorca, ich werde wiederkommen!

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE