Mit dem Flussschiff in die holländische Hauptstadt

von Katharina Cissarz | mehr Artikel von | 8. Dezember 2015 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Am 20.10.2015 ging es los: meine erste Flusskreuzfahrt – an Bord der MS Alina, einem Flussschiff von Phoenix Reisen. Zum Anfang sollte es nur eine kurze Route sein: von Köln über Amsterdam und Nijmegen zurück nach Köln in 4 Tagen. Von vielen durfte ich mir anhören „Wie, du gehst auf ein Flussschiff? Sind da nicht nur ältere Menschen?“. Doch an Bord war dies nicht der Fall. Es gab einen bunten Mix aus Familien, Senioren und jungen Erwachsenen.

Aber von Anfang an: Als ich das Schiff zum ersten Mal betreten habe, war ich direkt begeistert, wie edel alles eingerichtet ist. Wir bekamen unsere Kabine zugewiesen, die in puncto Größe und Einrichtung meine Erwartungen deutlich übertroffen hat und dann fuhren wir auch schon los, auf nach Amsterdam!

IMG_1024 IMG_1066

Nach einem entspannten Abend und einer erholsamen Nacht trafen wir am nächsten Morgen um 8:00 Uhr in Amsterdam ein. Das Schiff legt immer in der Nähe des schönen Bahnhofs an, von dem man alle Punkte der Stadt sowohl zu Fuß als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln optimal erreichen kann. Unser erster Weg führe uns ins Madame Tussaud’s Wachsfigurenkabinett. Mein Tipp: Kommen Sie direkt zu Beginn der Öffnungszeiten um 10:00 Uhr, so vermeiden Sie in der Regel lange Warteschlangen.

IMG_1119

 

Direkt neben dem Museum beginnt die Einkaufsstraße, wo Sie nach Herzenslust shoppen können, natürlich gibt es hier auch typisch holländischen Käse. Wenn Sie ein Freund von Blumen sind, darf auch ein Besuch des Blumenmarktes nicht fehlen, dort finden Sie alles, von Souvenirs über Blumenzwiebeln bis hin zu frischen Blumen.

IMG_1274

 

Da Amsterdam geprägt ist von seinen unzähligen Kanälen, lohnt sich in jedem Fall eine Grachtenfahrt. Egal, ob tagsüber oder bei Dunkelheit, man bekommt einen tollen Überblick über die ganze Stadt und kann die Vielzahl an Hausbooten bestaunen.

IMG_1231

Nach einem erlebnisreichen Tag legte unser Schiff am späten Abend in Amsterdam ab, um sich auf den Weg nach Nijmegen, einer holländischen Kleinstadt, zu machen. Hier findet man den „Grote Markt“ – Nijmegens Altstadt mit unzähligen Einkaufsmöglichkeiten. Außerdem gibt es einige Punkte, von denen man eine tolle Aussicht über die Stadt und den Hafen hat.

IMG_1360

IMG_1361

Am Nachmittag fuhren wir zurück nach Köln, die Flusskreuzfahrt sollte sich langsam dem Ende entgegen neigen. Am Abend gab es noch ein großes Gala-Menü, bevor wir am nächsten Morgen wieder in Köln anlegten. Nach einem Besuch im Schokoladenmuseum und einem Ausflug zum Kölner Dom, begaben wir uns müde, aber auch voller neuer Eindrücke auf den Heimweg.

IMG_1467

Mein Fazit: Eine Flusskreuzfahrt ist für jeden geeignet, der ohne tägliches Kofferpacken neue Städte erkunden will. Es ist eine gute Mischung aus Entspannung und Erlebnissen. Ich möchte diese Reise definitiv noch einmal wiederholen – das nächste Mal dann auf einer längeren Route.

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE