New York - die Stadt die niemals schläft

von Berit Straßberger | mehr Artikel von | 7. September 2015 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

New York – eine der außergewöhnlichsten Städte die ich kennen lernen durfte. Eine richtige Beschreibung ist schwierig, denn jeder sieht und erlebt sie mit anderen Augen.

Während der teilweise abenteuerlichen Fahrt vom Flughafen nach Manhattan denkt man sich “ Wo ist man nur gelandet“? Müllberge, schlechte Straßen, hupende Autos – Stoßstange an Stoßstange, Lärm und alles macht den Eindruck eines organisierten Chaos.

Dies trifft nur auf die Randbezirke zu, aber nicht auf Manhattan. Kommt man im Hotel an, ist man erleichtert und es wirkt wie ein Ruhepol. Jetzt kribbelt es in den Beinen, man macht sich frisch und stürzt sich ins Getümmel. Ich war nicht auf das vorbereitet was mich erwartete. Mein Hoteltipp: Hotel Metro, von der Dachterrasse bietet sich ein atemberaubender Blick auf das Empire State Building, das jeden Abend in wechselnden Farben erstrahlt.

Empire State Building

Empire State Building

New York ist die verrückteste, chaotischste, gigantischste und abwechslungsreichste Stadt, die ich bis jetzt kennen lernen durfte. Sie ist ein Schmelztiegel der Nationalitäten. Arm und reich leben hier Seite an Seite – ohne große Unterschiede. Man läuft stets mit offenen Mund herum, kommt aus dem Staunen nicht heraus und jagt von Highlight zu Highlight.

Seine Erkundungstour durch New York kann man ganz entspannt zusammenstellen. Dies geht zu Fuß, per Bus, per Boot oder Fähre, per Helikopter oder Fahrrad. Letzteres schlage ich nur im Central Park vor. Ich empfehle die 4-stündige Stadtrundfahrt mit Grayline auf Deutsch und eine Bootstour auf dem Hudson River, z.B. mit dem Speedboot „The Beast „. Dabei schießt man super Fotos von der Freiheitsstatue und genießt das Panorama von Manhattan Downtown. Hier gibt es keine Warteschlangen wie in South Port Ferry. Einige Bootstouren fahren direkt nach Staten und Liberty Island. Hier kann man aussteigen und die Museen besuchen. Falls man aber auf die Freiheitsstatue möchte, muss man dies längere Zeit vorher im Internet reservieren. Karten vor Ort sind kaum erhältlich. In Südmanhattan befinden sich die Heliports. Von hier aus startet man zum Rundflug über New York, was ein spektakuläres, aber nicht ganz preiswertes Erlebnis ist.

Freiheitsstatue

Freiheitsstatue

Speedboot über dem Hudson River

Speedboot über dem Hudson River

Downtown Manhattan

Downtown Manhattan

Der Besuch des Rockefeller Centers ist bei Tag zu empfehlen. Es bieten sich tolle Ausblicke auf das Empire State Building und den Central Park. Das Empire State Building würde ich bei Nacht besuchen. Die hell erleuchtete Stadt gewährt ein einmaliges Panorama! Mein Tipp: Mit dem Ticket vom Citypass kann man tagsüber und sogar noch ein 2. Mal bei Nacht hochfahren.

schöner Blick auf die Skyline vom Rockefeller Center

schöner Blick auf die Skyline vom Rockefeller Center

New York bei Nacht vom Empire State Building aus

New York bei Nacht vom Empire State Building aus

Schauen Sie am Bryant Park vorbei, es lohnt sich tagsüber. Hier relaxen alle New Yorker zur Lunchtime. Es gibt sogar eine kleine Bücherei für Jung und Alt und ein Unterhaltungsprogramm.

Bryant Park

Bryant Park

Den Financial District mit der weltberühmten Wall Street findet man im Süden von Manhattan. Der Besuch des Museums 9/11 Memorial zieht einen emotional in den Bann. An der Stelle der ehemaligen Zwillingstürme wurde eine Gedenkstätte mit Museum errichtet, welches an die Ereignisse vom 11. September erinnert. Nebenan wurde das neue, noch höhere Building „One World Trade Center “ gebaut. Seit Ende Mai ist es öffentlich zugänglich.

Ein Einkaufsparadies ist New York auf jeden Fall. Kauft man Bekleidung und Schuhe unter 100 US $ spart man sogar die Mehrwertsteuer. Unzählige Geschäfte und flippige Shops laden zum Stöbern und shoppen ein. Einen Ausflug zum Premium – Outletcenter in der Nähe von New York kann man ebenfalls buchen.

Der Times Square ist ein absolutes Muss. Egal zu welcher Tageszeit, hier trifft sich alles und jeder. Wegen der überdimensionalen Leuchtreklamen ist er am Abend am spektakulärsten. Mein Tipp: am TKTS-Schalter erhält man vergünstigte Tickets für die über 40 verschiedenen Musicals und Theater am Broadway, bis zu 50% Rabatt sind möglich. Schaut nach 18 Uhr vorbei, da haben sich die Warteschlangen verflüchtigt.

ESTA Formularanträge

Time Square

Time Square

Mein Fazit: New York ist der Knaller, an jeder Ecke ein neuer Wow-Effekt, Multi Kulti überall. Diese Wahnsinnsstadt sieht mich wieder!

Ich habe noch viele gute Tipps für New York sowie Hotelempfehlungen und stelle euch die perfekte Tour zusammen. Meldet euch. Ich freue mich!

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE