New York - die Stadt die niemals schläft

von Nicolette Moser | mehr Artikel von | 29. September 2016 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Viele Menschen reisen in ein Land um einer Kultur näher zu kommen. Doch in New York lernt man viele davon kennen! Lust auf asiatische Küche? Gleich hier um die Ecke durch China Town. Eine bisschen gechilltere und lockere Stimmung gefällig? Den Zug nehmen und ab nach Astoria! In den letzten Jahren ist dieser Stadtteil das neue „In-Viertel“ für viele junge Erwachsenen geworden. Die scheinbar unendlichen Bars und Cafés verleihen eine angenehme Stimmung, obwohl man immer noch in der „busy City“ ist. Wenn man Glück hat gibt’s in manchen Parks ein Freikonzert. Wir durften Huey Lewis und einige Motown Künstler sehen!! Also, schnell ein paar gemütliche Schuhe schnappen und auf zum Park!
NYC
Mit dem weltbekannten Motto: „the city that never sleeps“ bietet New York dem Touristen 24 Stunden am Tag Abenteuer, Essen sowie Kultur und enttäuscht den Reisenden auf keinen Fall!Genauso wenig enttäuschen die Hotels in Manhatten.Superzentral und inmitten des Theatre Districts gelegen findet man zum Beispiel das Row NYC Hotel.Von hier aus sind alle Sehenswürdigkeiten gut zu erreichen.
Geprägt durch Einwanderer aller Welt setzt sich die Stadt seit der Eröffnung von Ellis Island auf ethnischen Grundideen zusammen. Jeder Baustein wurde von einer anderen Kultur gelegt. Sind Ihre Vorfahren vielleicht durch Ellis Island angereist? Wer weiß? Auf Nachfrage darf man eine Einsichtnahme im Buch durchführen, in dem sich alle Einwanderer registrieren mussten.
Freiheitsstatue
Ist man ein Fan von Sport kann man die Mets in ihrem Heimstadion „Citi-Field“ , früher bekannt als Shea Stadium (wo auch die Beatles in 1964 gespielt haben!:-) ), oder die Yankees (welches Logo oftmals auf Cappies dargestellt werden) in der Bronx, im Yankee Stadium besuchen. Das US Open für alle Tennisbegeisterten findet auch in Flushing Meadows statt! US „Open“ ( open= frei) bedeutet dass alle Teilnehmer, seien es Amateure oder Profis, männlich oder weiblich, alt oder jung, daran teilnehmen können.
NYC NEU3
Um der Geschichte New Yorks besser bewusst zu werden , empfiehlt sich eine Tour auf der „Circle-Line“, diese ist in der Nähe vom Times Square. Mit witzigen Geschichten über New Yorks prominente Szene (von Al Pacino bis hin zu Lady Gaga), detaillierten Hintergrundgeschichten und viel Humor begeisterte uns der Reiseleiter. Dadurch wirkte die 3 Stündige Fahrt um ganz Manhattan sehr kurz.
Wenn man kein Fan großer Städte ist, gibt es immer noch die Möglichkeit an den Strand zu fahren. Hier würde Jones Beach in Frage kommen. Dieser Strand bietet Ihnen, je nach dem „Field“ in dem sie sich befinden einen Mini-Golf-Platz, einen renovierten Jogging-Pfad, einen abgegrenzten Anglerbereich oder auch Konzerte an.
NYC NEU2
Außer der Stadt hat New York nichts zu bieten? Falsch! Ist man eher in der Laune einen Ausflug in die Natur zu machen kommt das kleine Städtchen New Paltz ganz gelegen. Die kleine College Stadt ist stolz auf ihre kleine aber feine Brauerei, öko-freundlichen Läden sowie den vielen Peace-Zeichen, welche die Stadt prägen. Hier merkt man noch das Woodstock-Feeling.

Und immer schön an das Lied denken, wenn Sie Ihre nächste Reise planen…
I want to wake up in a city that never sleeps 🙂

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro Augsburg

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro Augsburg (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro Augsburg

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE