Pisa - Florenz! Ein Muss in der Toskana!

von Edith Janßen | mehr Artikel von | 3. Dezember 2015 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Toskana im Herbst
Es gibt gute Gründe, die Toskana im Herbst zu bereisen: Für Kulturreisende kurze oder keine Wartezeiten bei den Sehenswürdigkeiten, für Naturliebhaber ruhige Strände und viel Platz in den Städten.

Mein Tipp: Anreise über den Flughafen Pisa und dann mit dem Mietwagen weiter. Sollte nur ein Besuch von Florenz geplant sein, empfehle ich entweder die Anreise über den Flughafen Florenz oder die gute Busanbindung ab Pisa zu nutzen ( ca 1,5 Stunden). Parkpätze in Florenz sind teuer und knapp und deshalb nicht ratsam. Da wir nicht nur Florenz sehen wollten, hatten wir uns von Deutschland aus einen Mietwagen reserviert, für 4 Nächte ein App. bei Pisa und für 3 Nächte ein Hotel in Florenz gebucht. Diese Kombination ermöglichte uns Besuche von Luca, Pisa und als Tipp von unserer Rezeption die Stadt Volterra.

Volterra3

Dieser mittelalterliche Ort ist als Alabasterstadt bekannt und liegt hoch im toskanischen Hügelland mit einer fantastischen Aussicht. Auch Lucca mit seiner gut erhaltenen Stadtmauer und den kleinen Gassen lohnt einen Besuch.

lucca 3

Das Eden Park Resort, ca 8 km von Pisa entfernt, bietet sich mit seinen kleinen Bungalows als Unterkunft an. An der Rezeption haben wir tolle Tipps für Ausflüge und Restaurantbesuche erhalten, inklusive Infos über kostenlose Parkpätze in den Städten. Für Florenz sind 3 Nächte fast zu kurz. Diese Vielfalt an Kirchen, Museen und Plätzen ist beeindruckend. Viele Bauten, wie der Dom und der Campanile, sind aus Marmor gebaut und mit tollen Fresken geschmückt.

Blick über Florenz 1

Abends werden sie taghell angestrahlt, was ein tolles Licht ergibt – interessant auch für Hobbyfotografen. Ein Aufstieg in die Domkuppel lohnt sich allein wegen der Aussicht. Allerdings darf man keine Platzangst haben. Bei über 460 Stufen muss auch eine gewisse Kondition vorhanden sein. Für einen Besuch der Uffizien mit mehr als 1500 Gemälden und des Palazzo Pitti mit seiner weitläufigen Gartenanlage sollten die Eintrittskarten unter www.firenzemusei.it vorbestellt werden. Dann kann der extra Eingang ohne Wartezeit genutzt werden. Alle Sehenswürdigkeiten zu beschreiben würde den Rahmen dieses Reiseberichtes sprengen. Aber ein abendlicher Spaziergang am Arno mit Blick auf die Ponte Vecchio, der ältesten Brücke Florenz, ein Abendessen und dazu ein toskanischer Wein und ein Espresso in einer Trattoria, sind ein Muss in Florenz  und einfach herrlich italienisch.

Brücke bei Nacht 1
Auch für die shoppingbegeisterten Damen (und Herren) lohnt sich Florenz. Alle bekannten Modelabel wie Armani, Versace und Co sind vertreten, ebenso auch bezahlbare Marken wie Zara und Mango. Für Handtaschen und Schuhfetischisten ist Florenz ein Mekka, in jeder Straße und auf vielen Plätzen wird eine große Auswahl angeboten. Florenz ist eine lebendige Stadt, sehr sauber und gut ausgeschildert. Wer mit dem Auto anreist, sollte auf jeden Fall ein Hotel mit Parkplatz wählen.

Parken 1

Wir hatten uns für das Hotel Cosimo de Medici entschieden, zentral am Bahnhof und 5 Gehminuten zum Zentrum. Die Zimmer waren neu renoviert, das Personal freundlich und das Frühstück reichhaltig. Was will man mehr?

Unser Fazit: Die Toskana mit den schönen Landschaften und den zauberhaften Städten ist immer eine Reise wert. Wir kommen wieder.

Toskana Blick 1

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Neckermann Reisebüro Flensburg
Wir suchen für Sie garantiert den passenden Urlaub: Marion Braukmann: : Italien, Mittelmeer, Städtereisen, Martina Petersen : Mittelmeer, Deutschland Tatjana Gneiser-Schmedje : Familienurlaub, Dänemark Edith Janssen : Kreuzfahrten, Sporturlaub
Neckermann Reisebüro Flensburg

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE