Teneriffa - Teide Nationalpark

von Anja Kuno | mehr Artikel von | 25. Juli 2014 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Ich möchte Ihnen über unseren wunderschönen Urlaub auf der größten Insel der Kanaren „Teneriffa“ (spanische Insel) berichten.

Nach vier Stunden Flug ab Düsseldorf landeten wir auf Teneriffa. Wir hatten über Sunny Cars von Deutschland aus einen Mietwagen ab/bis Flughafen reserviert und konnten somit schnell zu unserem Hotel „ Barcelo Santiago“ nach Puerto Santiago (Westküste) fahren.

Steilküste Los Gigantes

Steilküste Los Gigantes

Schon auf dem Weg dorthin genossen wir das angenehme Klima. Die Sonne schien und es wehte immer eine sanfte Brise. Im Hotel angekommen bezogen wir unser schönes und sauberes Zimmer mit Meerblick. Der Ort ist touristisch ausgelegt und es gibt zahlreiche Geschäfte und Restaurants. Von der Terrasse des Hotels hat man einen direkten Blick auf die beeindruckende Steilküste „Los Gigantes“ (Gebirgskette). Das Hotel bietet seinen Gästen unter anderem eine wunderschöne Poollandschaft mit Blick auf das Meer. Einen tiefschwarzen, im Sonnenlicht glitzernden und feinen Strand aus ehemaligem Vulkangestein, kann man im benachbarten Ort aufsuchen. Von dort, aber auch vom Hotel, kann man des Öfteren Delphine im Wasser herum tollen sehen.

Wir unternahmen viele Ausflüge mit unserem Mietwagen. Am schönsten war die Tour über Spaniens höchsten Berg (Vulkan), dem Pico del Teide (3718 Meter). Bei ansteigender Höhe durchfährt man verschiedene klimatische Voraussetzungen und so wechseln sich üppige Vegetation und Mondlandschaft ständig ab. Fast unwirklich erscheinende Farbspiele zeigten sich gerade dann, wenn sich das dunkle Vulkangestein mit üppiger Vegetation paarte. So wie die Vegetation veränderten sich auch die Temperaturen. So fanden wir zum Beispiel sogar Schnee vor, obwohl es wenige Meter weiter knapp unter 30 Grad warm war. Bei Ausflügen in diese Region ist somit zu empfehlen, verschiedenartige Kleidung mitzunehmen.

Über das Gebirge um den Teide hinweg erreicht man den Norden der Insel. Sehenswert ist hier der Ort Puerto de la Cruz, mit dem wunderschönen Loro Parque, einem der größten Papageienparks Europas.

Teide

Auf dem Weg rauf zum Teide

Zu unseren tollsten Urlaubserinnerungen gehört auch der Ausflug in die geheimnisvolle Masca Schlucht. Sie beginnt hoch in den Bergen und mündet in einer schmalen Schere direkt am Meer. Diese Wegstrecke kann man nur zu Fuß hinterlegen. Sie bedarf eines ca. drei bis vierstündigen Marsches, der teilweise auch einiger Kletteraktionen bedarf. Der Ausflug ist somit nicht für gehbehinderte zu empfehlen. Für jeden anderen ist dieser Ort jedoch ein muss. Die gesamte Schlucht erscheint einem wie eine künstlich geschaffene Abenteuerwelt mit Wasserfällen und Höhlen, eingebettet in einer intakten Natur. Leuten mit körperlichen Einschränkungen ist es jedoch zu empfehlen, zumindest vom Ausflugsausgangspunkt hoch in den Bergen einmal einen Blick in die steil abfallende Schlucht zu werfen. Diesen kann man bequem mit dem Auto erreichen.

Masca Schlucht

Wanderung durch die Masca Schlucht

Alle aufgeführten Ausflugsziele waren in sehr kurzen Anreisezeiten eigenständig mit dem Auto zu erreichen. Als wir wieder im Hotel waren, konnten wir uns wieder an dem reichhaltigen und köstlichen Buffet erfreuen.

Natürlich haben wir noch viel mehr erlebt aber das möchte ich Ihnen gerne persönlich erzählen. Ich freue mich über Ihren Besuch.

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE