Royal Clipper - ein Traum unter weißen Segeln

von Bettina Beyer | mehr Artikel von | 24. Juni 2016 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Eine Landratte auf einem Segelschiff – ob das gut geht? Ja, es war sogar mehr als gut. Es war phantastisch!

Vom 25. April bis 30. April 2016 durfte ich eine Fahrt auf der Royal Clipper von Lissabon bis Malaga genießen.

Genießen ist wirklich das richtige Wort. Nachdem ich erfahren hatte, dass ich diese Fahrt mitmachen darf, war ich hin und her gerissen, werde ich doch so schnell seekrank. Und dann ein Segelschiff.

Die Royal Clipper ist ein Fünfmaster  Kreuzfahrtschiff mit 114 Kabinen, einem Restaurant, zwei Bars, drei kleinen Pools und einem Fitnessraum (witzig, mit Blick auf die Unterwasserwelt). Also doch nicht so klein. Welche Überraschung beim Beziehen der Kabine:sie sind gut ausgestattet, gemütlich und bieten sehr viel Stauraum.

Die Ausfahrt aus Lissabon ist traumhaft. Zur Musik von Vangelis „Conquest in Paradise“ gleiten wir mit einem wunderschönen Blick auf Lissabon Richtung Atlantik.

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Bald ist es Zeit für das Abendessen. Die Menüauswahl ist erstklassig, die Entscheidung fällt schwer. Das Essen ist sehr lecker und  wird vom Stewart sehr freundlich serviert. Wir sind begeistert und gesättigt, danach ist es Zeit einen Drink an der Bar zu nehmen. Während der gesamten Reise freuen wir uns auf das leckere Essen an Bord.

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Unsere nächste Station ist Portimao in Portugal. Es werden Ausflüge vom Schiff angeboten und wir fahren zum Aussichtspunkt Ponta da Piedade. Wundervolle Felsformationen und das blaue Meer faszinieren uns. Viele Fotos werden geschossen. Danach fahren wir nach Lagos und bummeln durch die Gassen.

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Wieder zurück auf dem Schiff werden die Segel Richtung Tanger in Marokko gesetzt. Nach einem wieder sehr leckeren Abendessen schlummern wir in unseren sehr bequemen Betten und erwachen in Hafen von Tanger.

Dort machen wir einen Spaziergang durch die verwinkelten Gassen und schauen uns die orientalischen Geschäfte an. Ein Duft von Gewürzen liegt in der Luft.  Von der Stadtmauer können wir die Royal Clipper am Kai liegen sehen. Ein original marokkanisches Essen rundet diesen Ausflug ab.

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Nun ist es für die Royal Clipper nur ein „Katzensprung“ nach Gibraltar. Bereits am Abend legen wir dort im Hafen an. Auf ins Nachtleben von Gibraltar. Da wir über Nacht im Hafen liegen und erst am nächsten Mittag weitersegeln, ist am nächsten Morgen noch Zeit für eine Shoppingtour. In Gibraltar kann man viele Sachen steuerfrei einkaufen.

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Die nächste Station ist Motril in Spanien. Von hier wird ein besonders schöner und interessanter Ausflug angeboten: Die Alhambra.  Die Alhambra ist eine Stadtburg auf dem Sabikah-Hügel von Granada in Spanien, die als eines der schönsten Beispiele des maurischen Stils der islamischen Kunst gilt. Seit 1984 ist der Komplex aus Stadtburg, Palästen und Gärten als Weltkulturerbe anerkannt. Dieser Ausflug ist ein Muss. Danach geht es wieder zurück auf die Royal Clipper. Leider ist nun schon der letzte Abend. Wir sind ein bisschen traurig das diese wundervolle Reise nun bald zu Ende geht.

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Das Abschlussabendessen macht es nicht einfacher. Die Speisen sind sooo lecker und die gesamte Crew marschiert mit Musik und Wunderkerzen durch das Restaurant. Den Abend lassen wir dann an der Bar ausklingen und sind uns sicher: Wir kommen wieder!

In der Nacht ist die Royal Clipper weitergesegelt nach Malaga, dort gehen wir von Bord. Gerne wären wir weiter mitgefahren…

Mit einem letzten Blick auf dieses wunderschöne Segelschiff geht es mit dem Taxi zum Flughafen.

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE