RÜGEN - Insel der Gegensätze

von Karen Tews | mehr Artikel von | 30. September 2016 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Schnell erreiche ich über die Autobahn und den Rügendamm die Insel und dann heißt es: Willkommen auf Rügen, unserer größten deutschen Insel.

Zuerst bemerke ich, dass viele der Ortsnamen mit = Vitz = enden.

Geschichtlich betrachtet, hat die Insel viel zu bieten. Siedlungen der Slawen, Gutshöfe und Orte mit historischen Gebäuden und Kirchen. Mein Urlaubsdomizil habe ich im Landesinneren, im kleinen Ort Ginst, gewählt.

Ginst.1jpg

Von dort aus erreiche ich nach ca. 11km den Hauptort Bergen auf Rügen.

Bergen1bergen

Die Siedlung aus der Slawen-Zeit ist auf einem Berg erbaut. Der zentrale Mittelpunk ist der Marktplatz mit seinen historischen Gebäuden. Von dort aus erkunde ich die Stadt mit der sehenswerten Marienkirche und dem angrenzenden Kloster.

Weiter geht die Fahrt nach Prora und Binz.

Prora1

In Prora, direkt am feinsandigen, langen Strand gelegen, steht ein 4,8km langer, unvollendeter Gebäudekomplex aus den 30 Jahren. Ursprünglich gedacht als Ferienwohnungen für ca. 20.000 Urlauber. Dieser spiegelt den Gigantismus jener Zeit wieder. Teilweise umgebaut, beherbergt der Gebäudekomplex jetzt schon Appartements,  Geschäfte, Restaurants und ein Hotel der gehobenen Kategorie.

5 km weiter erreiche ich den mondänen Badeort Binz mit gut erhaltenen Gebäuden im Bau der typischen Bäderarchitektur.

binz2binz3

Meine Empfehlung für Ihr Hotel in Binz: Grand Hotel Binz 5****

Das erwartet Sie: Am ruhigsten und exklusivsten Teil der Strandpromenade von Binz erleben Sie die Eleganz des Grand Hotel Binz.

Weiter geht die Fahrt. Die Landschaft ändert sich, es wird hügeliger. Ich erreiche Sellin mit der schönen Seebrücke und Steilküste, Göhren, einen Mischung aus Fischerort-Idyll und Urlaubsparadies, sowie den beschaulichen Ort Baabe.

Sellin

Eine weitere Station ist der Ort Putbus. Der erhaltene, weitläufige Schlossgarten mit alten Baumbeständen lädt zum Spazieren gehen und Verweilen ein.

Putbusputbus2

Ein neuer Tag beginnt. Heute geht die Fahrt in den Norden der Insel. Über Sagard und Sassnitz durchfahre ich den teils sehr hügeligen und dicht bewaldeten Jasmunder Nationalpark.

An der nördlichen Spitze des Parks befinden sich die weltbekannten Kreidefelsen, die nach einer Wanderung oder mit einem Pendelbus erreichbar sind.

Weiter geht die Fahrt zum Kap Arkona und über die Wittower Halbinsel, mit kleinen Orten, zu meinem Hotel in Gingst.

6km von Gingst und gut mit dem Fahrrad erreichbar, befindet sich die Halbinsel Ummanz (Natur pur).Allee

Legen Sie einen Stop im Hafen der Insel ein und genießen Sie den frischen und geräucherten Fisch.Ummanz

Alte fähr

Die letzten Sonnenstunden mit einem deftigen Essen im Hafen von Alte Fähr mit Panoramablick auf Stalsund genießen.

Leider ist die Zeit viel zu schnell vorbei gegangen!

Ich werde wieder auf diese schöne Insel kommen, die über Natur, Kultur und sportlichen Aktivitäten soviel zu bieten hat.

 
Share on Google+0Share on Facebook3Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro Hamburg Mönckebergstraße

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro Hamburg Mönckebergstraße (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro Hamburg Mönckebergstraße

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE