Schöne Aussicht – Boa Vista

von Dinah Frey | mehr Artikel von | 25. August 2014 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Die drittgrößte Insel der Kapverden Boa Vista hält bereits, was ihr Name verspricht – schöne Aussichten. Noch fernab vom Massentourismus besticht die Insel mit ihrer abwechslungsreichen Natur, welche von Sand- bis Geröllwüste reicht, sowie ihrer afrikanisch geprägten Kultur. Wer einen entspannten und ruhigen Badeurlaub auf einer überschaubaren Atlantikinsel verbringen möchte, dabei aber auf keine Annehmlichkeiten verzichten möchte, ist auf Boa Vista genau richtig!

Durch die günstige Lage vor der Küste Senegals sind die Kapverden ein Ganzjahresziel und vor allem in unserem kalten Winter eine attraktive Möglichkeit, ein neues Land zu entdecken.

Boa Vista

Per Direktflug nach Boa Vista

Von November bis April gibt es ab Basel direkte Flugverbindungen. Nach circa sechs Stunden Flug sind die Kapverdischen Inseln erreicht. Dabei wird in einem Dreiecksflug immer zuerst die Größere der beiden Inseln, Boa Vista und anschließend die kleinere Insel Sal angeflogen.

Alle Annehmlichkeiten in den Top-Hotels der Insel

Nach der Landung auf Boa Vista wird man von der Sonne und den Einheimischen herzlich empfangen. Der Flughafen ist sehr klein und überschaubar, verlaufen kann man sich hier nicht. Nach einem kurzen Transfer erreichen Sie die – außer meiner Sicht – drei Top-Hotels auf Boa Vista, welche sich alle an einem kilometerlangen feinsandigen Strand befinden. Zur Auswahl stehen der Iberostar Club Boa Vista, das Royal Decameron Boa Vista oder das RIU Karamboa.

Boa Vista

Links das Royal Decameron Boa Vista und rechts der Iberostar Club Boa Vista

Unsere Wahl viel auf den Iberostar Club Boa Vista, welcher uns durch seine Hanglage am Ende der gepflasterten Verbindungsstraße überzeugte. Die Clubanlage ist im kapverdischen Stil angelegt und besteht aus mehreren zweistöckigen Häusern innerhalb einer gepflegten Grünanlage. Das Clubhotel bietet für jeden Geschmack das Richtige – ob Kinderclub und Kinderbecken für Familien, ein Amphietheater mit täglichen Shows, einer Disco für die Jüngeren und jung Gebliebenen oder eines der zahlreichen Sportangebote, die von einem Fitnessraum bis zur Aquagymnastik und (Kite-) Surfmöglichkeiten reichen. Traumhaft ist außerdem ein ausgiebiger Strandspaziergang während des Sonnenuntergangs.

Boa Vista

Erkunden Sie ein uriges Örtchen auf Boa Vista

Sal Rei, die Hauptstadt der Insel ist, auf jeden Fall einen Besuch wert und bequem durch eine kurze Fahrt mit dem Taxi zu erreichen. Es ist faszinierend zu sehen, wie einfach und ursprünglich, aber durchaus glücklich, die Einheimischen hier leben. Sie lassen sich durch den Tourismus nicht beirren und führen ihr gewohntes Leben weiter. Die Frauen waschen die Wäsche von Hand am dafür vorgesehenen Waschplatz und die Männer gehen der Fischerei oder ihren Geschäften in den zahlreichen Souvenirläden nach.

Boa Vista

Boa Vista

Ein Einheimischer erzählte uns von einem Gesetz, welches die Stadt für den Tourismus erlassen hatte: Die Menschen hier dürfen ihr Haus nicht einfach in der Farbe streichen, in der sie möchten. Sie müssen zum Rathaus gehen, wo Ihnen mitgeteilt wird, in welcher Farbe die Vorderseite des Hauses gestrichen werden muss.

Boa Vista

Unser Tipp – die Quadtouren

Erleben Sie mit einer geführten Quadtour ein großartiges Abenteuer und erkunden Sie auf diesem Weg die komplette Insel. Es gibt jeweils eine Halbtages-Tour für die Erkundung des südlichen oder nördlichen Teils von Boa Vista – beide lohnen sich! Es ist ein einzigartiges Erlebnis auf vier Rädern mit atemberaubenden Ausblicken auf die abwechslungsreiche Natur Boa Vistas und jeder Menge Spaß.

Beide Touren starten nahe dem Flughafen. Während der Südtour fährt man zuerst durch das geröllige Landesinnere bis zum längsten Strand der Insel im Süden, dem Praia de Santa Mónica. Anschließend fährt man den langen Strand Praia de Chave entlang der Westküste zurück, welche sich durch Geröllwüste und Sanddünen abwechselt.

Boa Vista

Während der Nordtour lernt man die östlich gelegenen Orte, die durch die einzige Teerstraße der Insel mit Sal Rei verbunden sind, kennen. Durch das Hinterland gelangt man in die Deserto de Vienna, der größten Sandwüste der Kapverden. Sie entstand auf natürliche Weise durch den Sand aus der Sahara. Anschließend geht es weiter entlang der Nordküste bis zum 40 Jahre alten Schiffswrack – ein außergewöhnliches Postkartenmotiv.

Boa Vista

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro Lörrach
Thomas Cook Reisebüro Lörrach - Wir lassen Ihre Urlaubswünsche wahr werden!
Thomas Cook Reisebüro Lörrach

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro Lörrach (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro Lörrach

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE