Schweden - Wo Elch & Hecht sich gute Nacht sagen

von Tim Dresler | mehr Artikel von | 8. September 2016 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Hej hej och välkommen till Sverige – hallo und herzlich Willkommen in Schweden.

Das skandinavische Königreich Schweden ist immer eine Reise wert. Stockholm im Winter kenne ich schon, jetzt wollte ich schwedens „Wildnis“ ganz nah sein und habe ein Ferienhaus am See, mitten im Wald gemietet.

Wir sind mit dem eigenen Auto gefahren und haben als Strecke die Fährpassage Puttgarden – Rødby, weiter durch Dänemark nach Kopenhagen und dann über die Öresundbrücke nach Schweden gewählt. In Schweden ging es dann entlang der Ostsee Richtung Helsingborg und dann auf de Autobahn E4 ins Landesinnere bis zu unserem Ziel – Hillerstorp. Dann lautete die Wegbeschreibung: „über einen Bahnübergang und dann nach 300 m rechts ab. Nach 50 m links. Dieser Schotterstrasse mehrere Kilometer durch den Wald folgen. Dann links auf den Strandvägen und einige Kilometer weiter…“ Gesagt – getan, rundherum nur noch Wald und Schotterpisten und auf einmal ist dort der See mit unserem Ferienhaus. Absolut ruhig und idyllisch mit ein paar anderen Ferienhäuschen direkt am Wasser gelegen. Der nächste Ort mit Supermarkt & Tankstelle ist 10 km entfernt – genau was wir wollten.

Eigener Grill, Feuerschale mit Holz, Garten mit Gartenmöbeln, Wintergarten mit Blick zum See, eigenes Kanu und Badestrand an den Garten angrenzend. Strahlender Sonnenschein, Wassertemperatur von 23°C und Sonne bis 22Uhr. Drei Schlafzimmer, voll ausgestattete Küche, Wohnzimmer mit Kabel TV, Essecke im Erker mit Blick zum See, Bad mit Waschmaschine und jede Menge Ruhe – Was will man mehr?

Collage_2

Als Aktivitäten bieten sich hervorragend Wanderungen durch die Wälder, Fahrten mit dem Kanu oder einfach nur entspannen am See an. Wer Angeln möchte muss sich eine Lizenz besorgen. Diese bekommt man z.B. im Supermarkt und kostet je nach Gewässer 30,- bis 50,- SEK (ca. 3,10 bis 5,30 €) pro Woche. Die Schwedischen Gewässer sind bekannt für gute Bestände an Hecht, Zander und Barsch und lassen sich sowohl vom Ufer, als auch vom Boot aus befischen. Je nach Größe des Gewässers sind sogar Motorboote erlaubt, unser See ließ sich aber hervorragend mit dem Kanu befischen.

Collage_3

Wer kein Petrijünger ist und nichts mit Angeln am Hut hat kann sich zum Beispiel in der nähe den Store Mosse Nationalpark anschauen oder eine Elchsafari unternehmen. Der Store Mosse Nationalpark wurde 1982 eröffnet und umfasst das größte Moorgebiet Südschwedens mit mehreren Hochmooren und Seen, umgeben von Niedermooren und kleineren Wäldern. Der Park hat 8 ausgeschilderte Wanderwege, die mit insgesamt 40 km Länge ein beachtliches Netzt an Wandermöglichkeiten bietet.

Collage_4

Der Elch ist die größte heute vorkommende Art der Hirsche und mit einer Länge von bis zu 3 Metern, einer Höhe bis 2,30 Meter und bis zu 800 kg ein wahrer König der Wälder. Elche sind in Schweden weit verbreitet und häufig auch in freier Wildbahn zu beobachten. Wer aber auf nummer Sicher gehen will kann dem König der Wälder während einer Elchsafari ganz nah kommen. So zum Beispiel im Smålandet.

Schweden_098
Wer also Ruhe und Natur oder große Fische und Abenteuer sucht, dabei aber nicht bis Kanada, Alaska oder Neuseeland reisen möchte hat mit einem Ferienhausurlaub in Schweden genau das richtige gefunden.

Angebote zu Ferienhäusern in Südschweden finden Sie hier oder bei uns im Reisebüro.

Ich freue mich auf Sie,
Ihr Tim Dresler

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE