Segeltörn mit der Star Flyer von Malta nach Rom

von Elwira Baumann-Held | mehr Artikel von | 13. September 2016 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Mitte Juli wurde ich gefragt, ob ich an einer Kreuzfahrt mit der Star Flyer teilnehmen möchte. Okay dachte ich, das ist keine „normale Kreuzfahrt“ auf einem der großen komfortablen Schiffe, sondern eine Kreuzfahrt im klassischen Sinne mit Segeln setzen und Mastklettern.

Jetzt stellten sich mir noch einige offenen Fragen wie:

-Wie groß ist so ein Segelschiff?

-Wo geht es hin?

-Wie groß und luxuriös sind die Kabinen?

-Wie ist die Verpflegung an Bord?

-Wer bucht so eine Reise?

-Kann ich aktiv mitmachen z.B. beim Segel setzen?

Diese Fragen versuche ich im Laufe dieses Berichtes zu beantworten.

Am 01. August flog ich nach Malta, wo meine Reise begann. Die Anreise verlief reibungslos und schnell. Der Transfer vom Flughafen zum Hafen, in dem die Star Flyer vor Anker lag, dauerte 20 Minuten. Als ich im Hafen ankam, sah ich sie – die Star Flyer- und war von ihrem Anblick total überwältigt. Majestätisch lag sie im Hafen, ein stolzes und ein schönes Schiff.

Jetzt schnell einchecken, kurze Einführung wie verhalte ich mich an Bord, dann ab in die Kabine. Ja, die ist klein, aber funktionell eingerichtet und für ein paar Tage an Bord ist für alles gesorgt, Bett, Dusche, Klimaanlage, TV, DVD-Player und sogar ein Haartrockner.

Schnell ging es wieder nach oben, alles ist so neu, intimer als auf den anderen Schiffen. Ich würde sagen, es herrscht fast eine private Atmosphäre. Das liegt auch an der Kapazität für maximal 170 Passagieren, welche im Alter zwischen 17 und 70 Jahren sind.

Die Ausstattung ist sehr elegant mit viel Mahagoni und Teakholz. Es befinden sich zwei Pools an Deck, weiterhin ein elegantes Restaurant mit freier Sitzordnung, eine Tropical Bar, in der es frisch gezapftes Bier und leckere Cocktails zu trinken gibt. Außerdem eine Piano Bar mit Live Musik, eine Bibliothek, wo in den kommenden Tagen unsere Seminare stattfinden werden.

Wir verlassen Malta, die Star Flyer setzt mit Untermalung stilvoller Musik seine vier Großsegel. Dieser Moment mit einem Glas Champagner in der Hand erzeugt bei mir eine Gänsehaut und ich denke, so müssen sich bereits die großen Entdecker, wie Columbus, Vasgo da Gama und Kapitän Sindbad gefühlt haben. Und schon sind wir im offenen Meer. Jetzt kreisen meine Gedanken, bleibt die See ruhig oder wird es sehr schaukeln, werde ich sogar seekrank und welche Häfen und Städte werden wir sehen?

Starflyer 200_neu Das Abendessen ist sehr lecker, man kann zwischen verschiedenen Vor- und Hauptspeisen und Desserts auswählen. Nach dem Essen gehen wir schnell schlafen, um den nächsten Tag ausgeruht voll genießen zu können. Dabei schaukelt mich das Schiff sanft in den Schlaf.

Am nächsten Morgen bin ich schon 06:00 Uhr an Deck und genieße den phantastischen Sonnenaufgang. Es gibt schon Kaffee und ab 06:30 Uhr ein kontinentales Frühstück und ab 08:00 Uhr ein reichhaltiges Frühstücksbüffet. Ich möchte aber keine Zeit verlieren, vor dem ersten Seminar will ich unbedingt noch auf den Mast klettern.

Starflyer 011_neuStarflyer 047_neu

Nach dem Seminar erfolgt der erste Landausflug. Wir laufen den Hafen von Gardini Naxos auf Sizilien an. Der große Vorteil, die Star Flyer kann auch Häfen anlaufen, welche für die großen Kreuzfahrtschiffe nicht geeignet sind.

Schon ist ein Tag vorbei, nach einem gemütlichen Abendessen gehe ich in die Kabine und hole meine Schlafdecke, ziehe meine Sportsachen an und dann geht es zum schlafen an Deck. Hier bin ich nicht allein, offensichtlich haben auch andere diese Idee. Wir genießen den letzten Drink und bewundern den Abendhimmel mit tausenden von Sternen. Wir sind in der Straße von Messina, die Nacht ist lauwarm und es ist still, man hört nur das knirschen der Segel und so schlafen wir ein.

Starflyer 103_neu

Auf unserer Reise besuchen wir noch Lipari, Amalfi, Positano und Ponsa. Und es ist so schön wie die Namen klingen.

Starflyer 073_neu

Für mich könnte es noch lange so weitergehen. Es ist einfach toll an Bord der Star Flyer sein zu dürfen. Aber alles ist einmal zu Ende. Nach 5 Tagen erreichen wir unser Ziel den Hafen von Rom.

Jetzt heißt es Abschied zu nehmen. Es ist bestimmt nicht meine letzte Reise. Star Flyer – ich komme wieder – großes Ehrenwort, versprochen!

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro Köln Rhein-Center
Wir vermitteln Ihnen die gesamte Vielfalt des Reisens. Wir bieten Ihnen Flug- und Seereisen, Reisen mit dem eigenen PKW, City-, Rund- und Eventreisen sowie Erlebnis- und Wellnessreisen. Wir sind die Experten für Ihren Urlaub. Wir machen Ihre schönsten Wochen des Jahres zu einem unvergesslichen Erlebnis. Wir nehmen uns ausreichend Zeit, um auf Ihre individuellen Wünsche einzugehen. Wir beraten Sie gerne Persönlich, Telefonisch oder Online!
Thomas Cook Reisebüro Köln Rhein-Center

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro Köln Rhein-Center (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro Köln Rhein-Center

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE