Städte Andalusiens & Badeaufenthalt

von Petra Köhne | mehr Artikel von | 26. Januar 2015 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Mein Aufenthalt in Andalusien an der Costa del Sol war im September. Zu dieser Zeit herrscht ein trockenes sommerliches Wetter, ideal für einen Badeurlaub und um die zahlreichen Sehenswürdigkeiten bequem bei angenehmen Temperaturen mit dem Mountainbike oder einem Mietwagen zu erkunden.

Gewohnt habe ich im Club Aldiana Alcaidesa, der aufgrund seiner Lage direkt am kilometerlangen Sandstrand und seines vielfältigen Sport- und Unterhaltungsangebotes sowie der Nähe zu Gibraltar, Ronda, Tarifa und Sevilla der ideale Ausgangspunkt für Erkundungen ist.

Poolanlage Club Aldiana Alcaidesa

Poolanlage des Club Aldiana Alcaidesa

Der Club liegt inmitten der besten Golfplätze Spaniens in Sichtweite Gibraltars. Mit seinem steil aus dem Meer ragenden Kalksteinfelsen ist es ein kleines Stück England in Spanien. Die „Mainstreet“ mit ihren vielen Duty-Free-Geschäften bietet sich für einen ausgiebigen Shoppingausflug an. Nur bitte den Personalausweis nicht vergessen! Das fantastisch gute Essen im Club Alcaidesa trainiert man am besten mit Tennis, Radfahren, Fitness und abends im“Nite Club“ wieder ab. Natürlich bietet der Club einen hervorragenden  Wellnessbereich, wo man sich nach einem ausgefüllten Tag gut erholen kann.

Andalusien

Die „Puente Viega“ in Ronda

Nach 1,5 Stunden wunderschöner Fahrt durch hügelige Berglandschaft erreicht man Ronda, eines der bekanntesten „Pueblos Blancos“(weiße Dörfer). Zwischen der Alt- und der Neustadt liegt eine tiefe Schlucht, die über die „Puente Viega“, die alte Brücke, überquert werden kann. Wer gerne wandert kann in die Schlucht absteigen und sich den Wasserfall ansehen, der nur von dort unten zu sehen ist.

Um die Hauptstadt Andalusiens, Sevilla, zu besichtigen sollte man früh aufstehen! Die Autofahrt dorthin dauert gut 2 Stunden, die sich aber wirklich lohnen. Die Kathedrale von Sevilla ist eine der größten Kirchen der Welt und gehört zum Unesco Weltkulturerbe. Bei einem Spaziergang durch die wunderschöne Altstadt von Sevilla erreicht man die Plaza de Espana, die mit hunderten bunten Mosaiken geschmückt ist. Den Abend verbringt man am besten in einem der vielen kleinen Restaurants in der Altstadt und genießt köstliche Tapas mit Rotwein.

Andalusien

Kunst an der Plaza Espana

Gäste die gerne Sport treiben sind natürlich auch hier genau am richtigen Platz. Der Club Aldiana selbst bietet vielfältigste Sportmöglichkeiten, die nahe gelegenen Golfplätze laden zu jeder Jahreszeit ein den Golfsport zu betreiben. Wer gerne Kitesurfen geht sollte die Stadt Tarifa, eine der bedeutendsten Surf- und Kitesurfstädte Spaniens, besuchen, die nur eine Autostunde vom Club entfernt liegt.

Habe ich Sie neugierig gemacht? Oder möchten Sie gerne noch mehr erfahren, dann besuchen Sie mich im Reisebüro. Ich freue mich auf Sie!

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE