Star Flyer - Ankermanöver vor Korsika unter weißen Segeln

von Barbara Steyer & Pia Schneider|Altmarktgalerie | mehr Artikel von | 9. Oktober 2014 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Der Großsegler „Star Flyer“- ein uriges 4- Mast- Segelschiff – war für eine Woche unser schwimmendes Zuhause. Im Zuge dieser Segelkreuzfahrt waren wir auf Korsika.

Korsika ist die wahrscheinlich schönste und und zugleich zerklüftetste Insel Frankreichs. Felsige Küsten, tiefe Schluchten und fantastische Landschaften machen die „Insel der Schönheit“ unvergesslich. Die Insel hat mehr als 1000 km Küste, zum Teil feinsandig oder wildromantisch.

Korsika

Mit unserem Segler ankerten wir zuerst vor dem kleinen verträumten Ort St. Florent, den wir nach ca. 10 Minuten mit unserem Tenderboot erreichten.  Ein schöner kleiner Strand, ein Yacht- und Segelhafen sowie kleine Gassen prägen diesen Ort. Empfehlenswert ist das erstklassige Restaurant „Plage de la Crique“, hier kann man sich frischen Fisch zubereiten lassen und beim Sonnenuntergang direkt am Meer genießen. Nach einem Bummel durch den kleinen Ort und ein paar Stunden Baden im Meer verließen wir den Ort wieder per Tender Richtung Star Flyer.

Korsika ist die drittgrößte Mittelmeerinsel. Sie ist insgesamt nur circa 90 km breit und 180 km lang- dafür gibt es ca. 70 Berge, die über 2000 m hoch sind. Wer die Berge liebt, den wird das mediterrane Korsika begeistern. Korsika lädt vor allem im Landesinneren zum Aktiv sein ein. Die meisten Straßen über die Insel sind kurvig und mit vielen zu überwindenden Höhenunterschieden zu befahren – ein Traum für Motorradfahrer, Herausforderung für Radfahrer und Wanderer. Mit seinen hohen Gipfeln, reizvollen Flusstälern und kristallklaren Bergseen ist Korsika der ideale Platz für Naturfreunde. Eine ausgedehnte Wandertour oder ein Spaziergang ist perfekt, um Korsikas Naturvielfalt zu erkunden. Im Inselinneren findet man viele kleine Dörfer, hübsche Kirchen stehen im Mittelpunkt der Orte. Dort leben die echten Korsen, an den Küsten sind eher die Zuwanderer des letzten Jahrhunderts zu finden.

Auch die langen und feinsandigen Strände im Osten haben ihren Reiz. Der wahrscheinlich schönste Strand an der Ostküste ist der Strand von Cannella. Feiner, weißer Strand und seichtes, kristallklares Wasser lassen Urlaubsträume wahr werden. Dieser Teil der Insel ist sehr familienfreundlich. Empfehlenswert sind auch die Strände von Fautea, Favone und Tarco.

Natürlich kommt Kultur und Geschichte auf der Insel nicht zu kurz. Der wahrscheinlich berühmteste Sohn der Insel ist Napoleon Bonaparte. Er wurde 1769 in Ajaccio geboren. In der Stadt trifft man ständig auf Orte der Erinnerung an Napoleon. Es gibt unter anderem 3 Denkmäler zu bestaunen. Kunstliebhaber kommen im Musée Fesch auf ihre Kosten. Dort ist die Sammlung eines Onkels des Napoleon ausgestellt. Sie zeigt die schönsten Bilder der italienischen Malerei.

In der korsischen Küche werden vorallem regionale Produkte verwendet. Überall riecht es würzig nach Macchia, Kräutern und Pinien. Die Insel ist sehr grün und meistens ursprünglich bewachsen. Kultiviert werden auf Korsika hauptsächlich Obst, Futtergetreide und Wein. Wein wird mit immer mehr Erfolg gekeltert, sodass sich korsische Weine durchaus mit einigen Spitzenweinen messen können. Wir waren zur Weinverkostung und es hat sich gelohnt! Zur Verkostung werden regionale Spezialitäten wie korsischer Käse und Schinken gereicht – lecker!

Am Abend wurden die Segel gesetzt. Unter der Auslaufmelodie „Conquest of Paradise“ steuerten wir unser nächstes Ziel Bastia an.

Star Flyer

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro Dresden Papstdorferstraße

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro Dresden Papstdorferstraße (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro Dresden Papstdorferstraße
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE