Teneriffa - Insel der vielen Gesichter

von Gabriela Höhnow | mehr Artikel von | 20. April 2016 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Teneriffa in der Vorsaison

Ein Kurztrip führte mich im März für eine Woche nach Teneriffa in den grünen Norden. Mildes Klima, schöne Natur, interessante Orte, tolle Landschaften und der „wilde“ Atlantik erwarteten mich dort.

Wellen

In Puerto de la Cruz fühlte ich mich sehr wohl – eine sehr schöne gepflegte Promenade mit verschiedenen Restaurants, die fußläufige Lage zum Loro Park, der Botanische Garten, die schönen schwarzen Sandstrände und die bekannten Meerwasser-Schwimmbäder boten viele Möglichkeiten den Urlaub in vollen Zügen zu genießen.

Ein Ausflug zum höchsten Berg Spaniens und dem dazu gehörigen Nationalpark lohnt sich auf jeden Fall. Der „Teide“ mit seinen 3718 Metern ist wirklich sehr beeindruckend. Man kann mit der Seilbahn ganz nach oben fahren oder man bucht vor Ort eine geführte Wandertour auf den Gipfel.

Teide

Sehr reizvoll war auch ein Abstecher in das idyllische Bergdorf Masca. Hier kann man denken, dass die Zeit stehen geblieben ist und natürlich darf danach ein Besuch in Icod beim über hunderte von Jahren alten Drachenbaum, inklusive einer kleinen Weinprobe in der Dorf- Bodega, nicht fehlen.

Drachenbaum in Icod

Dank der gut ausgebauten Autobahn ist man auch schnell mit dem Mietwagen im sonnensicheren Süden an den helleren Stränden. Es gibt wirklich viel zu entdecken, aber allein für den „Loro Park“ – dieser gilt als einer der schönsten Zoos der Welt – inklusive botanischer Garten – kann man einen ganzen Tag einplanen. Für die Wasserratten empfiehlt sich ein Besuch der Spaß- und Badeanlage „Siam Park“. Wer seine Zeit lieber auf dem Meer verbringt dem empfehle ich Bootstouren zu buchen- entweder zur Wal- und Delphinbeobachtung draußen auf dem Atlantik oder Fährüberfahrten auf Nachbarinseln wie zum Beispiel La Gomera.

LoroPinguinwelt im Loro Park

Alles in allem ist Teneriffa eine sehr spannende und vielseitige Insel und ein Besuch ist absolut empfehlenswert. Mein Hoteltipp ist das „Bahia San Felipe“ mit einer sehr guten Lage am Anfang der langen Promenade, direkt an einer Bucht und wenige Schritte von den Meerwasser- Schwimmbädern entfernt. Die schöne Altstadt ist in wenigen Gehminuten erreicht. Das Essen ist sehr gut und es gibt eine schöne gepflegte Gartenanlage rund um den Pool. Ich empfehle ein Zimmer in den oberen Etagen mit Teideblick zu buchen- das können wir Ihnen hier im Reisebüro gerne verschiedene Zimmer- Kategorien zeigen.

Sonne

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro Potsdam

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro Potsdam (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro Potsdam

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE