Teneriffa - Insel des ewigen Frühlings

von Dieter Commodore | mehr Artikel von | 18. Juli 2014 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Die konstant angenehmen Temperaturen machen Teneriffa das ganze Jahr über zu einem lohnenswerten Reiseziel. Ich wählte den Monat Dezember, um dem Schmuddelwetter in Deutschland zu entfliehen .

Teneriffa ist die Insel des ewigen Frühlings, ein Miniaturkontinent, auf dem sowohl eine tolle Bergwelt, mit dem höchsten Berg Spaniens, dem Teide, als auch feinste Sandstrände, die zum Baden einladen, nicht weit voneinander entfernt sind. Der Teide teilt die Insel klimatisch in den grünen, üppig bewachsenen Norden und den sonnensicheren Süden.

Berge Teneriffa

Ich wählte die Costa Adeje im Süden – mit dem stabilsten Badewetter des gesamten Archipels – als mein Urlaubsdomizil. Gewohnt habe ich im 5 Sterne Iberostar Anthelia. Das Hotel liegt direkt am Meer zwischen den beiden Hauptstränden Playa del Duque und Playa de Fanabe mit direktem Zugang zur Uferpromenade. Das Haus hat 365 Zimmer, die sich auf 5 einzelne Gebäude mit max. 5 Etagen aufteilen. Die Gartenanlage ist weitläufig und sehr gepflegt mit einem Süßwasserswimmingpool und einem 2000 qm großem Meerwasserpool. Das gastronomische Angebot läßt keine Wünsche offen.

Ich hatte mich für All Inclusive entschieden und konnte mich somit von morgens bis abends kulinarisch auf höchstem Niveau verwöhnen lassen. Für Abwechslung sorgen ein Fitnessraum, Wassergymnastik und das Spa Thai Zen, in dem verschiedene Massageangebote sowie Gesichts- und Körperbehandlungen angeboten werden. Abends sorgen Shows und Live Musik für Abwechslung. Einkaufs – und Unterhaltungsmöglichkeiten befinden sich in unmittelbarer Nähe, ebenso wie die tolle Promenade.

Zu folgenden Hotels kann ich Sie ebenfalls gerne beraten:

In der näheren Umgebung sorgen Wasserparks, wie z. B. der Siam Park für Abwechslung.

Los Gigantes

Empfehlenswert ist außerdem eine Fahrt nach Los Gigantes im Westen Teneriffas. Los Gigantes ist bekannt durch seine Steilküste, die Felsen fallen bis zu 450 m senkrecht ins Meer ab. Ich war überwältigt von diesem Anblick, mir wurde dort erstmals bewusst, wie klein doch der Mensch ist. Viele lokale Veranstalter bieten Schiffsausflüge zu den Felsen an, oftmals verbunden mit Wal – und Delfinbeobachtungen. Die Touren starten im Hafen von Los Gigantes.

Ein weiterer toller Ausflug ist eine Fahrt zum Teide, Spaniens höchstem Berg. Die Kraterlandschaft rund um den Teide ist spektakulär. Bei gutem Wetter kann man mit der Seilbahn auf  den Teide fahren. Im Winter ist der Gipfel des Teide oft schneebedeckt, sodass Urlauber die Möglichkeit haben, am Vormittag Schlitten zu fahren und nachmittags im Meer zu baden.

Teneriffa ist eine interessante und vorallem abwechslungsreiche Insel, die zum Wandern, Golfen und Baden einlädt und dank des milden Klimas das ganze Jahr über bereist werden kann.

Ich habe meinen Aufenthalt dort sehr genossen und bin gut erholt zurückgekommen.

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE