Thailand - von Bangkok in den hohen Norden

von Susanne Vogel | mehr Artikel von | 1. Juli 2015 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Megacity Bangkok

Am frühen Morgen erreichen wir die MegaCity Bangkok. Schon bei der Landung können wir die Ausmaße dieser Stadt nur erahnen. Mit dem Taxi geht es am einfachsten in die Stadt, nicht am schnellsten, denn der Verkehr in dieser quirligen Großstadt ist stellenweise unberechenbar. Wer etwas schneller unterwegs sein möchte, der kann vom Flughafen mit dem Express-Train bzw. dem Skytrain BTS fahren. Wer nach Bangkok reist, der hat die Qual der Wahl, denn in dieser Stadt ist die Auswahl an Hotels einfach riesig. Egal ob Sie sich im Luxushotel verwöhnen lassen wollen, oder als Backpacker eher preiswert unterwegs sind, Bangkok lässt in Sachen Hotelauswahl nun wirklich keine Wünsche offen.

Wir haben uns für das Millenium Hilton Bangkok  direkt am Chao Praya Fluss entschieden. Von welchem man einen umwerfenden 360° Grad-Blick über die gesamte City hat. Alle 20 Minuten pendelt ein hoteleigenes Boot über den Fluss direkt zur Skytrain-Station Sathorn, welche direkt am Boots-Pier liegt. Von hier aus kann man zu Fuß in die Silom-Road laufen, in welcher unzählige Geschäfte, Restaurants, Supermärkte und Garküchen auf engstem Raum nebeneinander liegen.

Das Frühstücksrestaurant unseres Executive-Rooms befindet sich in der 31 Etage. So kann man schon beim Kaffee am Morgen die Skyline bewundern und Pläne für den Tag besprechen. Die täglichen Fahrten über den Fluss und die einmalige Aussicht vom Pool in der vierten Etage, bestätigen uns immer wieder, dass dies genau das richtige Hotel für einen unvergesslichen Aufenthalt in der Hauptstadt des Königreiches Thailand ist.

Ausblick vom Hotel auf den Chao Phraya Fluss und die Skyline von Bangkok

Ausblick vom Hotel auf den Chao Phraya Fluss und die Skyline von Bangkok

In den nächsten beiden Tagen erkunden wir Bangkok, eine authentische und lebendige Großstadt. Nach Lust und Laune kann man hier in modernen Shoppingcentern, den traditionellen Nachtmärkten oder im hektischen Gewusel von China-Town durchaus sehr preiswert einkaufen. Die bekannte Khao San Road oder der Chatuchak Wochenendmarkt sind unter anderem zwei ganz bekannte Attraktionen, die auch in keinem Reiseführer fehlen.

Neben Shopping hat die Stadt auch einiges an Kultur zu bieten. Die schwimmenden Märkte, den bekannten Rosengarten oder eine Aufführung der verschiedenen traditionellen Thai-Tänze. Bootsfahrten auf den Klongs oder dem Chao Phraya gehören im Venedig des Ostens genauso zum Programm, wie die Besichtigung von buddhistischen Tempeln, die mit ihrem Glanz zwischen den Häuserschluchten hervor leuchten.

Bangkoks Tempel

(Wat = Tempel / Tempel die man gesehen haben sollte )

Wat Traimit – der Tempel des goldenen Buddha
Wat Pho – der Tempel des liegenden Buddha
Wat Phra Kaeo – der Tempel des bekanntesten Buddhas in Bangkok dem Smaragdbuddha
Der Königspalast – die schönen Tempelanlage lädt zum krönenden Abschluss zum Verweilen ein

Der Große Königspalast von Bangkok / The Grand Palace

Der Große Königspalast von Bangkok / The Grand Palace

Rundreise – Die Höhepunkte Thailands

Die Reise führt uns für den ersten Tag von Bangkok in das 70 km südlich gelegene Ayutthaya. Zur Zeit des siamesischen Königreichs war Ayutthaya die Hauptstadt und zugleich eine wichtige Metropole Südostasiens. Der Königspalast, der direkt am Fluss liegt bildet mit dem alten Wat Phra Si Sanphet und den vielen Cheditürmen eine einmalige Fotokulisse. Am späten Nachmittag fahren wir nach Uthai Thani, einer noch sehr ursprünglichen und etwas ärmeren Region Thailands. Hier ist die Landschaft geprägt von Bauern, die fleißig Ihre Reisfelder bewirtschaften. Nach dem traditionellem Abendessen mit Tanz und Musik übernachten wir in unserem traumhaften Bungalow im Uthai River Lake Resort direkt am Fluss.

Uthai Thani River Lake Resort

Uthai Thani River Lake Resort

Sukhothai – Geschichte zum greifen nah

Am zweiten Tag unserer Rundreise fahren wir zum Sukhothai Historical Park der zugleich UNESCO Weltkulturerbe ist. Die gleichnamige moderne Stadt Sukhothai ist zudem die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Der Park beeindruckt durch seine zahlreichen Tempel, die unzähligen subtropischen Pflanzen und riesen Bonsaibäume. Die vielen kleinen Inseln in den Wasserbecken sind durch kleine Brücken miteinander verbunden und bilden eine einmalige Umgebung mit park ähnlichem Flair. Um die Anlage in Ihrer ganzen Pracht zu erkunden, empfiehlt es sich ein Fahrrad für ca. 2,- € zu leihen, denn die Ausmaße sind zu Fuß in diesem tropischem Klima doch sehr anstrengend.

Sukothai Historical Park

Sukothai Historical Park

Natur, Kultur und Elefanten

An unserem vorletzten Tag geht es von Lampang über Mae Tang und dem Besuch eines Künstlermarktes in ein Elefantencamp. Knapp 1,5 Stunden dauert die Tour mit unserem Dickhäuter durch die dicht bewachsenen Wälder des hohen Nordens. Nach dem Mittagessen entspannen wir uns bei einer Floßfahrt, die uns einmal mehr durch die dschungelartige Landschaft führt. Zum Ende des Tages fahren wir nach Lisu, ein kleines am Rande des Urwald gelegenes Bergdorf. Zu Fuß erkunden wir die Umgebung und treffen auf „Land und Leute“. Die Übernachtung in den ursprünglichen, großen Bambushäusern der Lisu Lodge ist ein absolutes Highlight für uns. Durch das Krähen der Hähne werden wir pünktlich zum Sonnenaufgang am nächsten Morgen wach.

Elefanten beim Baden im Fluss

Elefanten beim Baden im Fluss

Die Rose des Nordens – Chiang Mai

Alte Teakholzhäuser, über 200 buddhistische Tempel, die wunderschöne Altstadt mit zum Teil erhaltenen Stadtmauern und der Fluss Maenam Ping prägen das Stadtbild. Chiang Mai ist das Zentrum des thailändischen Kunsthandwerks. Auf den Märkten der Stadt und den Bergdörfern in der Umgebung können Sie viele handwerkliche Unikate erwerben. So ist zum Beispiel die Textilverarbeitung, die Holzschnitzkunst als auch die Schmuckbearbeitung mit Jadesteinen für diese Region ganz typisch. Beim Besuch des legendären Nachtmarkts von Chiang Mai lassen wir unseren letzten Abend ausklingen.

Von Chiang Mai aus kann man mit der Thai oder Bangkok Airways  viele andere schöne Gegenden Thailands erreichen. Viele fliegen zurück nach Bangkok um an einem der Badeorte am Festland den Urlaub ausklingen zu lassen. Hier können Sie zwischen Jomtien, Pattaya, Hua Hin oder Cha Am wählen.

Wir entscheiden uns allerdings für eine Inselkombi im Golf von Thailand. Neugierig geworden ?

Dann lesen Sie hier meinen Reisebericht zu Koh Samui & Koh Phangan.

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro Nürnberg Fürther Straße
Sie planen einen Urlaub und möchten sich nicht im Angebots-Jungle des Internets durchschlagen ? Dann sind wir Ihr Ansprechpartner. Wir beraten Sie kompetent und unterstützen Sie auf der Suche nach Ihrem persönlichem Traumurlaub. Wir sind für Sie schon viel in der Welt umher gereist und können Ihnen mit Sicherheit auch den ein oder anderen Geheimtipp zu Ihrem Urlaubsziel geben. Wo wir gerade für Sie unterwegs waren, können Sie jederzeit bei Facebook oder INSTAGRAM verfolgen #thomascooknuernberg
Thomas Cook Reisebüro Nürnberg Fürther Straße

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro Nürnberg Fürther Straße (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro Nürnberg Fürther Straße

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE