Traumreise Down Under

von Marita Brendel | mehr Artikel von | 26. Februar 2015 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Am meisten beeindruckt hat mich die grandiose Natur Australiens. Zuallererst natürlich das Outback. Über endlose Pisten fuhren wir mit dem Camper bei trockener Hitze mit Temperaturen über 40 Grad  durch das rote Herz Australiens. Wir waren in Alice Springs aufgebrochen um den ebenso berühmten wie sagenumwobenen Uluru, besser bekannt als Ayers Rock, zu besichtigen. Nach über 400 km Fahrt erhob sich der Ayers Rock schon in der Ferne majestätisch aus der Ebene. Je näher wir kamen desto großartiger wirkte dieser massive Koloss. In der Religion der Aborigines hat dieser Felsen eine herausragende Bedeutung für die Schöpfungsgeschichte.

Vor unserem Fahrzeug schlugen wir Campingtisch und Stühle auf und genossen bei einem herzhaften Abendessen die klare Nacht mit ihren tausenden und abertausenden von Sternen. Ein wilder Dingo, größer als ein Schäferhund, schlich eine Weile auf der Suche nach Futter um uns herum.

Musiker Australien

Ganz anders präsentierte sich die Natur weiter im Norden. Wir bezogen Quartier in Cairns. Die Stadt ist Ausgangspunkt für Ausflüge in die Dschungelgebiete des Daintree Nationalparks und des Great Barrier Reef. Im Gegensatz zur trockenen Hitze im Outback empfing uns hier eine schwüle Hitze mit hoher Luftfeuchtigkeit und Temperaturen um die 30 Grad.

In einem großen Katamaran flogen wir über das spiegelglatte, blaue Meer zu einer winzigen Insel am Great Barrier Reef. Ein leichter Ganzkörperanzug wurde uns gereicht. Er schützt vor den giftigen Quallen, die es hier im Wasser gibt. Wir schnorchelten mitten im Meer über der einzigartigen Unterwasserwelt des Riffs. Bunte Fische, darunter der berühmte Clownfisch, umschwärmten uns. Ein Rochen schwebte gelassen an uns vorbei, ohne die geringste Notiz von uns zu nehmen. Zurück an Bord beobachteten wir eine Gruppe Riffhaie. Man versicherte uns, dass sie für den Menschen ungefährlich seien. Auf dem Heimweg können wir in der Ferne eine Riesenschildkröte beobachten.

Australien Great Barrier Reef

Nach Kangaroo Island kommt man nur mit der Fähre. Wir besuchten die verschiedenen Plätze auf der Insel mit einer Gruppe unter der Führung eines einheimischen Reiseleiters, der uns mit witzigen Anekdoten über „seine“ Insel immer wieder zum Schmunzeln brachte. An einer Stelle fanden wir uns inmitten einer Kolonie von rund 2000 Seelöwen, die nur wenige Meter von uns entfernt waren. Das ist nicht ganz ungefährlich, da diese Tiere durchaus aggressiv reagieren können. An einem anderen Platz der Insel entdeckten wir eine Reihe der seltenen Koalabären in den Bäumen über uns. Sie bewegen sich nur sehr langsam und sind deshalb ein willkommenes Fotomotiv. Und dann sahen wir sie endlich: Kängurus! Auf einer Wiese grasten sie in aller Ruhe. Vorsichtig näherten wir uns auf ein paar Meter an, um die Tiere nicht zu verscheuchen.

Koala Kangoroo Island Australien

Nach so viel Natur genossen wir zum Abschluss einige Tage im quirligen Großstadtleben der Metropole Sydney. Unser Hotel, die Travelodge Wynyard, lag sehr günstig mitten im Zentrum der Stadt. Von dort aus konnten wir die meisten Stadtteile zu Fuß erreichen.

Die Altstadt, The Rock, liegt nur wenige Gehminuten vom Hotel entfernt. Und dann sehen wir sie: Die Sydney Harbour Bridge. Kolossal spannt sie sich zwischen den vier Pylonen über die Sydney Bay und verbindet die nördlichen mit den südlichen Stadtteilen. Gegenüber der Brücke steht das weltbekannte Sydney Opera House. Es ist unbedingt empfehlenswert eine ausführliche Führung durch das Innere des Hauses mitzumachen. Zwischen diesen beiden Bauwerken breitet sich der Circular Quai, Sydneys Hafenpromenade aus. Ab dem frühen Abend ist das der Treff für alle, die bei einer kalten Caipirinha den grandiosen Blick auf die beiden Bauwerke und den Hafen genießen wollen.

Sydney Opera House Australien

Das waren unsere unvergesslichen Eindrücke in Down Under. Habe ich Sie neugierig gemacht? Gerne lasse ich Sie an all meinen Reiseerfahrungen teilhaben und berate Sie zu Ihrer persönlichen Traumreise!

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro Heidelberg
Wir, das Thomas Cook Reisebüro Heidelberg sind ein Team bestehend aus drei Personen: Marita Brendel, Roswitha Kortmann und Jasmin Mastrosimone und spezialisiert für Fernreisen, Kreuzfahrten und Individualurlaub.
Thomas Cook Reisebüro Heidelberg

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro Heidelberg (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro Heidelberg

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE