Unterwegs mit der Arosa Bella

von Stefanie Herbst | mehr Artikel von | 19. September 2014 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

„Viel Kultur, eine abwechslungsreiche Landschaft, guter Service und hervorragendes Essen!“ so beschreibe ich kurz und zutreffend die Erlebnisse meiner Kurzreise  auf der Arosa Bella. In Passau ging es los entlang der Donau und es warteten 2 tolle Städte und eine durchaus sehenswerte Umgebung mit vielen Weinbergen auf mich.

Arosa Bella, Passau, Wien, Flusskreuzfahrt

Arosa Bella

 

Am zweiten Tag haben wir am Kai in Wien angelegt. Mit einer halbtägigen Stadtrundfahrt entlang der Ringstraße konnte ich einen groben Überblick über die Hauptstadt Österreichs erhalten. Der Bus passierte u.a. den Prater, die Staatsoper, den Heldenplatz sowie das Hundertwasserhaus. Nach der Fahrt spazierte ich in Richtung Hofburg und spanische Hofreitschule.

Hundertwasser, Österreich, Wien, Donau

Hundertwasserhaus

 

Das Schloss Schönbrunn stand am dritten Tag auf dem Programm und mit der U-Bahn war das Ziel schnell erreicht. Ich fühlte mich in die damaligen Königszeit zurückversetzt und kam mir vor wie in einem der bekannten Sissifilme.

Schloss Schönbrunn, Wien, Österreich, Sissi

Schloss Schönbrunn

 

Am Nachmittag ging es wieder weiter in die Innenstadt, wo ich die Kärntnerstraße sowie den „Steffl“ genauer unter die Lupe genommen habe. Gegen 18 Uhr haben wir den Kurs donauaufwärts wieder aufgenommen und sind am vierten Tag gegen Mittag in Linz angekommen.

 

Wien, Steffl, Stephansdom

Steffl

 

Wer hätte das gedacht? Linz, bekannt als Handelsstadt, hat Charme und jede Menge zu bieten. Neben dem alten Rathaus am Hauptplatz mit der Dreifaltigkeitssäule erkunde ich die kleinen engen Gassen in der Altstadt. Hier findet man auch garantiert individuelle Läden, die man nicht an jeder Straßenecke findet.

Der Tag ging leider viel zu schnell vorbei. So bewegte sich die Arosa Bella gegen 21 Uhr in Richtung Heimat und wir erreichten in den frühen Morgenstunden den Anleger in Passau.

Sonnenuntergang, Donau, Österreich, Wien

Sonnenuntergang

 

Auch in den wenigen Stunden an Bord fehlte es mir an nichts. Die junge Crew, das Wohlfühlambiente an Bord und die sehr gute Verpflegungsleistung sorgten stets für Abwechslung. Das Wellnes-und Sportangebot lässt ebenfalls keine Wünsche offen.

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE