Usedom einmal anders

von Birgit Heckert | mehr Artikel von | 14. Dezember 2015 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Ob man Ruhe und Beschaulichkeit sucht oder lieber sportlich aktiv oder auch in die Geschichte eintauchen möchte – auf der zweitgrößten Insel Deutschlands wird für jeden etwas bereitgehalten. Es gibt idyllische Landschaften, feine breite Sandstrände, verträumte Winkel aber auch mondäne Seebäder dazu eine vielfältige Kultur- und Kunstszene mit zahlreichen Events und Festen.

In der Vorsaison bis etwa Mitte Juni ist diese sonnenreichste Insel besonders zu empfehlen. Es ist noch nicht zu trubelig und das Licht und die Farben sind beeindruckend. Am besten entdecken Sie die Insel mit dem Rad. Es gibt traumhafte Touren in alle Himmelsrichtungen, ob entspannt oder sportlich, jeder findet hier genau das Richtige für sich. Die Orte liegen nicht allzu weit voneinander entfernt und überall gibt es ein Plätzchen zum Ausspannen, Natur genießen oder zum Einkehren um sich bei leckeren frischen Fisch zu stärken.

Usedom_2

Eine dieser wirklich tollen Radtouren führt in den Lieper Winkel – dies ist eine kleine Halbinsel zwischen dem Peenestrom und dem Achterwasser. Diese Gegend gehört zu den ruhigsten und an dünnsten besiedelten Ecken Usedoms. Hier begegnet einem kaum ein Auto, kleine Dörfer wie Rankwitz oder Liepe sind Beschaulichkeit pur. Man hört keine technischen Geräusche, kein Lärm, wirklich nur das Zwitschern der Vögel, Gegacker der Hühner und Summen und Brummen der Insekten – es ist solch eine Idylle, die man als Stadtmensch fast vergessen hat. Seele baumeln lassen und genießen. Es lohnt sich, dieses Fleckchen zu entdecken! Ein Kontrastprogramm dazu ist Peenemünde ganz im Norden von Usedom.

Usedom_1

Hier taucht man in die Geschichte ein, denn an diesem Ort ließen die Nazis ihre Heeresversuchsanstalt errichten. Dies war zu seiner Zeit das modernste und größte Technikzentrum in Europa. Unter äußerster Geheimhaltung arbeiteten dort 15000 Menschen unter der Leitung von Wernher von Braun an der Entwicklung und Erprobung neuer Waffensysteme. Die sehr interessante Ausstellung dokumentiert die Arbeit der Peenemünder Raketenforscher und weiterführend die Entwicklung neuer Waffen und Raketen für die Raumfahrt. Absolut sehenswert.

Aber Usedom ist nicht nur Ruhe, Natur und Geschichte, sondern auch traumhaft breite feinsandige Badestrände. Besonders schön und kilometerlang sind die Strände um die drei Kaiserbäder Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck. Diese Orte bestechen durch ihre Lebendigkeit, die sehenswerte Bäderarchitektur, die Promenaden, Geschäfte und tollen Kneipen und Restaurants. Abends warten Konzerte, Livemusik oder Theatervorstellungen auf den Gast. Man vermisst einfach nichts, es ist Urlaub pur.

Usedom_3

Usedom ist eine Insel, die anzieht, die nie langweilig wird und wo es gilt, dies alles für sich mit allen Sinnen zu entdecken!

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE