We are sailing... auf der Royal Clipper

Heut zu Tage gibt es fast nichts, was man auf den großen Kreuzfahrtschiffen nicht machen kann. Angefangen von Bowling bis hin zum Eislaufen, finden wir alles auf den Megalinern der Welt. So nicht auf der Royal Clipper und genau das ist der große Luxus!

In dieser legeren, lässigen und sehr familiären Atmosphäre vergisst man den Alltag und wird eins mit dem Schiff und dem Meer. Auch die technikbegeisterten Männer und Frauen werden auf dem Schiff auf Ihre Kosten kommen. So ist es eines der Highlights, während des An- und Ablegemanövers mit auf der Brücke zu stehen und hautnah mitzubekommen, wie der Kapitän sein Schiff manövriert. Die Brücke ist 24 Stunden am Tag und 7 Tage in der Woche geöffnet und es wird sehr gerne gesehen, wenn Gäste sich für die Nautik interessieren.

IMAG7901

Wir legten am 25. April bei bestem Wetter in Lissabon ab und machten uns auf nach Malaga. Auf dem Weg stoppten wir in Portimao, Tanger, Gibraltar und Motril. Insgesamt legten wir 486 Seemeilen zurück und segelten unter vollen Segeln 85% der Zeit (ohne Motor). Das hat vor allem den Vorteil, dass man die Ruhe in vollen Zügen genießen kann, nur das Rauschen der Wellen und Schreien der Möwen.

Wir hatten das große Glück, in der Straße von Gibraltar, von Delfin begleitet zu werden, außerdem konnten wir ein paar Wale sehen. Während wir im Netz lagen, schwammen mehrer Delfine mit uns und genau unter uns, ein faszinierendes Erlebnis.

IMG-20160428-WA0012[1]

Ein weiteres, sehr besonderes Highlight war das Mast-Klettern. Während vollgesetzter Segel hatten wir die Gelegenheit auf den Hauptmast zu klettern. So konnten wir uns noch mehr, wie richtige Matrosen fühlen.

Besonders hervorzuheben ist die sehr herzliche Crew. So etwas habe ich noch auf keiner anderen Kreuzfahrt erlebt. Offen, freundlich, aufmerksam und zu jedem Spaß bereit. So wird mir die Crew der Royal Clipper im Gedächtnis bleiben.

IMAG8247

IMAG7885

Ich werde nie das Geräusch, der sich öffnenden Segel und das Lied, dass beim Auslaufen aus jedem Hafen gespielt wird, vergessen. Auf zu neuen Ufern, mögest du stets Wasser unter deinem Kiel und Wind in deinen Segeln haben! Schiff ahoi und bis bald!

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro München Viktualienmarkt

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro München Viktualienmarkt (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro München Viktualienmarkt

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE