0234 - 96 103 649 Täglich von 8 - 22 Uhr für Sie erreichbar. Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters.
Reisetipps

Die besten Tipps für Städtereisen

4 Reiseexperten verraten ihre Top-Metropolen!

Städtereisen sind ideal für eine kurze Auszeit vom Alltag. Egal, ob Sie sich für Kunst und Kultur interessieren, Lust auf ausgedehnte Shopping-Touren haben oder berühmte Bauwerke besichtigen wollen – bei Thomas Cook finden Sie garantiert das passende Ziel für anregende Städte-Trips.

Inspiration für Ihren nächsten Kurzurlaub liefern unsere Reiseblogger, die ihre persönlichen Tipps und Lieblingsorte verraten – vom Dauerbrenner New York über die Kunstmetropole Barcelona bis zum Geheimtipp Rotterdam.

Barcelona, die quirlige Stadt Gaudís

Barcelona (Städtereisen Barcelona) ist eine Stadt, die von ihrer einzigartigen Atmosphäre und ihrer wunderschönen Kunst und Kultur lebt. Mit ihrer Lage direkt am gepflegten Sandstrand ist eine Städtereise nach Barcelona die perfekte Mischung aus Sightseeing, Shopping und Relaxen. Die Innenstadt lässt sich bequem zu Fuß erkunden. Kleiner Tipp: Beginnen Sie vom Hafen aus an der Kolumbusstatue. Von dort aus können Sie die Las Ramblas, die bekannte Flaniermeile, mit ihren vielen Cafés, Restaurants, Blumengeschäften und Straßenkünstlern, entlangspazieren. Statten Sie auch der großen Markthalle einen Besuch ab. Hier gibt es feinste regionale Köstlichkeiten. Das gotische Viertel, die Altstadt Barcelonas, bietet neben engen, verwinkelten Gassen, sehenswerte alte Häuserfassaden.

Ein Name taucht bei einer Führung durch die spanische Stadt immer wieder auf: Antoni Gaudí. Sein bekanntestes Bauwerk ist die Kathedrale Sagrada Familia, die sowohl von außen durch ihre einzigartige Fassade, als auch von innen durch ihr farbenprächtiges Lichtspiel beeindruckt. Nicht weit entfernt liegt auch der von Gaudí konzipierte Park Guell, in dem sich ebenfalls Werke des Künstlers befinden. Vom Park aus haben Sie übrigens einen perfekten Blick über ganz Barcelona.

Wer genug von Kunst, Kultur oder Shoppingtouren hat, der sucht den kilometerlangen Sandstrand auf und gönnt sich eine Pause am Meer. Gleich nebenan laden nette Restaurants zum Verweilen ein. Auch Robert Fishman von So schee scho ist begeisterter Barcelona-Fan und würde am liebsten einmal im Jahr in die spanische Stadt fliegen:

“Barcelona ist für mich eine der schönsten Städte Europas. Breite Boulevards mit Straßencafés im Schatten uralter Bäume wie in Paris, Dolce Vita wie in Italien und Vielfalt wie in London. Trotzdem ist die katalanische Metropole mit ihren 1,6 Millionen Einwohnern noch überschaubar. Die Großstadthektik beschränkt sich auf die Stoßzeiten in der U-Bahn und die Innenstadt. Vom Zentrum an den Kilometerlangen Stadtstrand sind es nur ein paar U-Bahn Stationen. Auch zu Fuß ist es nicht weit ans Meer.”

Barcelona besitzt einen eigenen Flughafen und ist daher leicht erreichbar. Als EU-Bürger benötigen Sie lediglich Ihren Personalausweis zur Einreise. Durch das angenehme mediterrane Klima, bieten sich Städtereisen vorallem im Frühling und Herbst an, da die Temperaturen dann nicht allzu heiß sind.

Ähnlich beliebt für einen Kurztrip ist auch die portugiesische Stadt Lissabon (Städtereisen Lissabon) am Atlantik. Ebenfalls das perfekte Ziel für Städtereisende, die Kultur, Shopping-Erlebnis und entspanntes Relaxen am Wasser verbinden wollen. Lena Ewald von outandindoor hat für Lissabon-Entdecker einen tollen Tipp:

“Neben den köstlichen Blätterteigtörtchen Pastel de Nata, die man unbedingt im “Pasteis de Belém” probieren sollte, rate ich euch zur Fahrt mit der Fähre auf die andere Seite des Tejo. Almada ist kein Viertel von Lissabon, sondern eine eigenständige Stadt und hat ein eigenes Flair. Unten am Hafen säumen alte Lagerhäuser – Graffiti-besprüht – den Weg. Ganz am Ende der Uferpromenade trifft man auf das Restaurant “Ponto Final”, das mit seinen knallgelben Tischen und Stühlen direkt am Wasser liegt. Man kann dort unglaublich leckeren, günstigen Fisch essen. Eine Spezialität sind die Sardinen vom Grill.”

Amsterdam – wenn die Stadt zur Sehenswürdigkeit wird

Eine der faszinierendsten Städte in Europa ist neben London, Paris und Lissabon auch die niederländische Hauptstadt Amsterdam (Städtereisen Amsterdam). Mit ihren berühmten und wunderschönen Grachten wird bereits ein entspannter Spaziergang durch die Innenstadt zur Sightseeing-Tour. Die vielen Kanäle und Brücken prägen das romantische Stadtbild.

Im Jahr 2010 wurde der Amsterdamer Grachtengürtel zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Unternehmen Sie daher auch unbedingt eine Rundfahrt auf dem Wasser und statten dem Wahrzeichen Amsterdams, der Magere Brug, einen Besuch ab. Fußläufig vom Zentrum erreichen Sie den Stadtteil Jordaan mit dem weltbekannten Anne Frank-Haus. Sehenswert sind auch der Königspalast und die Nieuwe Kerk, die Krönungskirche, in der bereits 1814 Willem I. als erster König der Niederlande vereidigt wurde. Kunstliebhaber planen einen Besuch im berühmten Van Gogh-Museum ein und bestaunen die einzigartigen Werke des Künstlers. Bekannt ist die lebhafte Stadt außerdem für ihr abwechslungsreiches Nachtleben, gemütliche Restaurants, ihre vielen Blumenläden und sehr leckeres Essen zu angenehmen Preisen. Reise-Expertin Simone von nach-holland.de hat ihr Herz an Amsterdam und die authentische Café-Kultur verloren:

“Ich liebe es, über den Albert-Cuyp-Markt zu schlendern und danach für einen selbst gebackenen Apfelkuchen ins Koffiehuis De Markt einzukehren, wo echte Amsterdamer die Zeitung lesen und die Marktleute ihren Kaffee holen.”

Doch die Niederlanden bietet noch eine weitere Stadt, die sich hervorragend für einen zwei- bis dreitägigen Städtetrip anbietet: Rotterdam! Rotterdam ist Hafenstadt, Party-Stadt und Künstlerstadt zugleich. Mit ihren vielen außergewöhnlichen Gebäuden gilt sie als Hollands Architekturstadt, deren Skyline sich kontinuierlich verändert. Wer also niederländisches Flair neben architektonischer Meisterleistung erleben möchte, der ist in der zweitgrößten Stadt des Landes genau richtig. Ein absolutes Highlight ist die Markthal Rotterdam, die überdachte Markthalle in der Innenstadt. 100 Frische-Units mit frischem Fisch, Geflügel, Obst, Gemüse, Käse und vielen weiteren Delikatessen warten auf hungrige Einkäufer. 15 Food-Shops und acht Restaurants laden zum Speisen vor Ort ein. Hier wird der Lebensmitteleinkauf zum kulinarischen Höhepunkt. Ein toller Ort, um sich mit niederländischen Köstlichkeiten einzudecken. Die wohl spannendste Art, Rotterdam zu erleben, ist eine Fahrt mit den Splashtours. Diese Busse bieten eine Rundfahrt durch die Innenstadt an Land, kombiniert mit einer Tour über die Maas auf dem Wasser. Apropos Maas – hierzu hat Simone von nach-holland.de einen tollen Tipp für Rotterdam-Besucher:

“Mit einem Cocktail in der Hand auf dem Sonnendeck des ehemaligen Passagierdampfers SS Rotterdam den Sonnenuntergang über der Maas und der Skyline von Rotterdam erleben, das ist beinahe Kreuzfahrt-Feeling und einfach wunderschön.”

Romantisches Flair in Rom oder Dresden genießen

Dresden und Rom in einem Satz? Ja, das geht. Denn beide Städte leben von ihren imposanten Bauwerken, ihrer einzigartigen Geschichte und dem damit verbundenen romantischen Flair. Dresden (Städtereisen Dresden) zählt mit seinen prunkvollen Sehenswürdigkeiten wie der Frauenkirche, dem Dresdner Zwinger und der berühmten Semperoper zu den schönsten Städten Deutschlands. Die prachtvollen Promenaden laden genau wie das zum UNESCO Weltkulturerbe erklärte Elbtal zum Spazieren und Flanieren ein. Museen, Kunstsammlungen und weltbekannte Opern und Konzerte bieten das perfekte Rahmenprogramm für einen Städtetrip nach Dresden.

Dabei lässt sich die Stadt übrigens wunderbar zu Fuß erkunden. Auch die Hauptstadt Italiens (Städtereisen Rom) ist einen Besuch wert. Dafür bieten sich aufgrund der milden Temperaturen vor allem der Frühling und Herbst an. Rom erreichen Sie von allen großen Flughäfen in Deutschland aus. Lena Ewald von Outandindoor hat für Rom-Interessierte einen super Tipp in Form eines kleinen, aber sehenswerten Stadtrundgangs:

“Rom kann man am besten zu Fuß erkunden. Ein wundervoller Spaziergang führt vom Petersdom, den man in aller Früh besichtigen sollte, um den langen Schlangen aus dem Weg zu gehen, auf die Gianicolo-Terrasse. Von der Piazzale Garibaldi hat man eine wunderbare Aussicht. Anschließend geht es ins beliebte und quirlige Viertel Trastevere. Ein Bummel durch die engen Gassen darf bei einem Rom Besuch nicht fehlen. Am Rand des römischen Stadtteils liegt die Ponte Palatino, die den Weg zum Aventin – einer der sieben Hügel Roms – ebnet. Wer die Via di Santa Sabina hochgeht, der gelangt zum Ende der Tour auf die Piazza dei Cavalieri di Malta. Nun kann man einen verzaubernden Blick durch das wohl bekannteste Schlüsselloch der Welt werfen, durch das man genau auf die Peterskuppel schaut.”

Egal, für welche Stadt Sie sich entscheiden – eine Städtereise ist eine willkommene Abwechslung zum Alltag und gönnt Ihnen eine preisgünstige Auszeit! Entdecken Sie die schönsten Städte und Metropolen mit Thomas Cook.

Christmas-Shopping in New York

Unendliche viele Einkaufsmöglichkeiten und eine Sehenswürdigkeit neben der anderen – New York (Städtereisen New York) hat so viel zu bieten, dass man sich vorher unbedingt überlegen sollte, was man in der begrenzten Zeit erleben möchte.

Ein absolutes Muss: Liberty Island, auf der die 92,99 Meter hohe Freiheitsstatue prangt, die alle New York-Besucher begrüßt. Auch die City Hall, eines der ältesten Rathäuser der USA, ist einen Besuch wert. Nicht nur vom Empire State Building aus haben Sie einen tollen Blick über New York, wie Julia Lassner von Globusliebe weiß:

“Mein absoluter Lieblingsplatz in New York ist „Top of the Rock“, die Aussichtsplattform des Rockefeller Centers. Von hier oben hat man einen wahnsinnig tollen Ausblick auf das endlose Meer aus Wolkenkratzern. Der Aufzug bringt euch bis zum 67. Stockwerk des Gebäudes. Anschließend solltet ihr unbedingt die Treppenstufen nehmen, um in den 70. Stock zu gelangen, denn von dort ist die Aussicht auf Manhattans Skyline nicht nur unschlagbar, sondern vor allem fensterfrei. Die Auffahrt zur Plattform kostet 29 Dollar. Für weitere 13 Dollar, erhält man das Kombiticket „Sun & Stars“, das zwei Besuche, einen bei Tag und den anderen bei Nacht, ermöglicht. Das Upgrade lohnt sich, denn die Aussicht ist im Hellen sowie im Dunklen gigantisch.”

Wer eine ausgedehnte Einkaufstour plant, der sollte die zahlreichen Boutiquen und Läden in Manhatten erkunden. Dort befindet sich auch der 349 Hektar große Central Park, der zum Spazieren, Joggen und Piknicken einlädt.

Eine ganz besondere Atmosphäre herrscht in New York in der Vorweihnachtszeit. Buchen Sie Ihren langersehnten Städte-Trip also am besten für den November, und genießen Sie die amerikanische Weihnachtsstimmung, wie Sie es aus beliebten Kinofilmen kennen. Besonders romantisch wird es bei der Tree Lighting Ceremony am Rockefeller Center. Julia Lassner war schon einmal dabei:

“In der Woche nach Thanksgiving findet die berühmte Tree Lighting Ceremony am Rockefeller Center statt, bei der ein gigantischer Weihnachtsbaum zum ersten Mal in seiner vollen Lichterpracht erstrahlt. Wer das zweistündige Spektakel, zu dem jedes Jahr zehntausende Menschen erscheinen, live miterleben möchte, sollte sich bereits am späten Nachmittag einen Platz auf dem schmalen Stück der 5th Avenue an der 49. und 50. Straße sichern, denn eins steht fest: Es wird verdammt eng!”

Wer es fröhlich-kitschig mag, für den hat Bloggerin Julia noch einen besonderen Tipp:

“Besuchen Sie Dyker Heights in Brooklyn – und zwar am besten am Abend, wenn es dunkel ist. In diesem Stadtviertel findet man die richtig kitschig geschmückten Privathäuser, ganz wie im Film „Kevin allein in New York“. In den Vorgärten der Wohngegend stehen lebensgroße Weihnachtsmänner, Krippen und Rentierschlitten. Tausende Lichter blinken in der Dunkelheit. Die Häuser strahlen im wahrsten Sinne des Wortes um die Wette, denn deren Bewohner übertrumpfen sich jedes Jahr gegenseitig mit einer noch spektakuläreren Beleuchtung zur Weihnachtszeit. Um von Manhatten nach Dyker Heights zu gelangen, nimmt man ganz einfach die gelbe U-Bahn-Linie R bis zur 86. Straße. Von hier sind es circa 20 Minuten Fußweg, denn die sehenswertesten Häuser befinden sich zwischen der 11. und 13. Straße.”

Wann immer Sie New York besuchen – es wird garantiert eine unvergessliche Städtereise. Beachten Sie bei Ihrer Reiseplanung, dass deutsche Urlauber eine so genannte ESTA-Genehmigung benötigen, welche online beantragt werden muss. Außerdem ist ein gültiger Reisepass Pflicht. Vergessen Sie auch nicht, dass die Zeitverschiebung zu Mitteleuropa minus sechs Stunden beträgt.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Städtereisen

Städtereisen – was lohnt sich an einem Wochenende?

Egal, wohin es Sie an einem verlängerten Wochenende zieht – achten Sie darauf, dass sie abzüglich der Fahrt- oder Flugzeit, mindestens zwei volle Tage Zeit für Sightseeing haben. Europäische Städte wie Amsterdam, Rotterdam, Dresden, Hamburg oder München eignen sich perfekt, um an zwei Tagen erkundet zu werden. Ein Trip nach Rom, Istanbul oder Barcelona füllt gerne mal drei Tage, da die Anreise mehr Zeit in Anspruch nimmt. Metropolen wie New York verlangen mehrere Tage, damit sich der lange Flug lohnt.

Welche Städtereisen bieten sich im Winter an?

Generell sind all diejenigen Städte, in denen es im Sommer sehr heiß wird, im Winter ein optimales Reiseziel. Dazu gehören Lissabon, Barcelona und auch Rom und Istanbul. Reiseziele wie Innsbruck oder Zürich bieten sich im Winter ebenfalls gut an, da die verschneiten Berge drumherum eine einzigartige Kulisse liefern. Salzburg, München und Dresden bieten in der Vorweihnachtszeit romantisch beleuchtete Innenstädte und tolle Weihnachtsmärkte. Für ein ausgedehntes Christmas-Shopping bevorzugen Sie eine Städtereise nach New York oder London.

Wie teuer sind Städtereisen?

Wie teuer Ihre Städtereise wird, hängt natürlich von unterschiedlichen Faktoren ab. So ist ein Trip nach New York allein schon aufgrund des Langstreckenflugs wesentlich teurer als ein Ausflug nach Amsterdam mit der Bahn. Auch die Preise in den jeweiligen Städten variieren enorm. Während London und Rom von den Lebenshaltungskosten sehr teuer sind, kann man in Amsterdam oder Dresden einen günstigeren Aufenthalt genießen. Wer von vornherein etwas sparen möchte, der bucht lediglich die Übernachtungen inklusive Frühstück und verköstigt sich tagsüber mit regionalen Speisen und kauft auf dem Markt ein.

Was sollte ich auf eine Städtereise mitnehmen?

Das wichtigste auf Städtereisen ist ein kleiner Rucksack oder eine Umhängetasche. Meist ist man den ganzen Tag unterwegs, um so viel möglich zu sehen. Daher sollten Sie unbedingt eine Trinkflasche einpacken können. Achten Sie außerdem – gerade als Frau – auf bequemes Schuhwerk. Wenn Sie im Sommer unterwegs sind, dann darf auch eine Sonnencreme nicht fehlen. Ein Reiseführer inklusive Stadtplan oder eine entsprechende App sollten ebenfalls dabei sein. Was die Kleidung betrifft, setzen Sie am besten auf den Lagen-Look. So können sie sich leicht den unterschiedlichen Temperaturen – von der Kälte ins Café und wieder raus – anpassen. Eine Regenjacke oder ein Schirm gehören zusätzlich zur Grundausstattung – nicht nur auf einem Städtetrip nach London.

Unsere Reiseblogger

Robert Fishman
Robert Fishman
hat sich längst in das katalanische Flair von Barcelona verliebt.
Julia Lassner
Julia Lassner
empfiehlt, New York im Winter zu besuchen, um die einzigartige amerikanische Vorweihnachtszeit einmal live zu erleben.
Lena Ewald
Lena Ewald
erkundet Rom am liebsten zu Fuß und hat eine Schwäche für portugiesische Blätterteigtörtchen.
Simone Gorosics
Simone Gorosics
verrät die schönsten Plätze in Amsterdam und weiß, wo ein Cocktail in Rotterdam besonders lecker schmeckt.

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen (100 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
5