ThomasCook.de  > Traumstrände  >  Südostasien

TRAUMSTRÄNDE SÜDOSTASIEN

Entdecken Sie die schönsten Orte der Welt


Traumstrände Südostasien

Thailand

Einzigartige thailändische Gastfreundschaft
Die Kulinarische Erlebniswelt Thailands
Ruhe und Entspannung an Traumstränden
Traumurlaub zu kleinen Preisen

Vietnam

Die schwimmenden Märkte im Mekong Delta
Der Nachtmarkt von Doung Dong
Die Kalksteinfelsen der Halong Bucht
Unberührte Inselparadiese

Bali

Kilometerlangen Sandstrände
Köstliche balinesische Spezialitäten
Tempel, Reisterrassen und Vulkane
Insel der Götter

SÜDTHAILAND

Südthailand
Endlose, palmengesäumte, weiße Puderzuckerstrände, umgeben von sanften Wellen der Andamansee. Die Regionen um Phuket und Khao Lak sind äußerst vielseitig und durch das Zusammenspiel von Naturparks und zahlreichen Stränden ist für jeden ein besonderes Urlaubserlebnis garantiert.

Mit einer Gesamtfläche von 542 km² ist Phuket die größte Insel des Landes und zählt seit Jahrzenten zu den beliebtesten Urlaubsregionen Thailands. Die facettenreiche Insel Südthailands steht unter Naturschutz und ist vom Festland nur durch eine Brücke getrennt.
weiterlesen
Die grüne Perle Thailands, wie Phuket liebevoll genannt wird, bietet ein breites Angebot für Jedermann. Von Erholung, über Wassersport-Aktivitäten bis hin zum klassischen Badeurlaub, die Insel im Süden Thailands ist vor allem geprägt durch die Herzlichkeit der Menschen.Die Strände um Surin, Kata oder Cape Panwa sind besonders bei Urlaubern beliebt, die Ruhe und Entspannung suchen.

An der Westküste entlang, Richtung Norden, finden sich die Strandabschnitte von Bangtao, Kamala oder Karon, die sich aufgrund der flach abfallenden Strände besonders für Familien mit Kindern eigenen. Am lebhaften Patong Beach kommen Nachtschwärmer und Shoppingbegeisterte auf ihre Kosten.
Oder schippern Sie in einem der landestypischen Longtailboote die Phang Nga Bucht entlang und fühlen Sie sich wie einst James Bond im Film „Der Mann mit dem goldenen Colt“. Der gleichnamige Felsen zählt noch heute zu den am meist fotografierten Fotomotiven.

Khao Lak fasziniert mit seiner einzigartigen Flora und Fauna nicht nur Naturliebhaber. Das Herz des etwa 70 km nördlich von Phuket gelegenen Natur-Juwels ist der Lamru Nationalpark. Die Urlaubsregion erstreckt sich über einen etwa 30 Kilometer langen Küstenabschnitt. Die Vielfalt Khao Laks zeichnet sich vor allem durch die Kombination weißer Sandstrände an türkisblauem Meer und unberührtem Regenwald aus. Khao Lak steht für Abenteuer und Natur zugleich. Ob Wassersportarten wie Tauchen, Schnorcheln oder Kajak fahren oder auch abenteuerliche Trekkingtouren im Dschungel, die Urlaubsregion bietet zahlreiche Angebote für Groß und Klein.
Üppig bewachsene Kalksteingebirgszüge, natürliche Wasserfälle und dunkle Höhlen mit bizarren Steinformationen verleihen dem Khao Sok Nationalpark eine mystische geheimnisvolle Atmosphäre. Hier fühlen sich wilde Elefanten, bunte Schmetterlinge und eine der größten Blumen der Welt, die Rafflesia, zuhause.

Experten-Tipp Nina Cieslak, Produktmanagement Thailand: So vielfältig wie die Natur und die Menschen ist auch die landestypische thailändische Küche. Außerhalb der großen Touristenorte finden sich viele kleine Garküchen, die Fisch, leckere Currys oder die berühmte Tom Kha Gai, eine Hühnersuppe auf Kokosmilch-Basis, anbieten. Kombiniert mit exotischen Gewürzen und Kräutern, ist das Thai Food eine Geschmacksexplosion für jeden Gaumen. Aber Vorsicht: Bestellen Sie lieber „less spicy“!

zurück

NORDTHAILAND

Nordthailand
Thailand hat viel zu bieten – ob ihre Reise Sie in den kulturellen Norden zu prunkvollen Tempelanlagen, in die pulsierende Großstadtmetropole Bangkok, in einen der zahlreichen Nationalparks mit seiner exotischen Natur oder an einen der Traumstrände führt, die Herzlichkeit der Thais wird Sie immer begleiten. Diese vielfältigen Möglichkeiten lässt viele Urlauber immer wieder in das Land des Lächelns zurück kehren, da es immer etwas Neues zu entdecken gilt!
weiterlesen
Die traditionsreichen Seebäder Thailands findet man etwa drei Busstunden südlich von Bangkok in Hua Hin und Cha Am. Noch heute verbringt die Königsfamilie in Hua Hin die heißen Monate im Jahr und genießt das angenehme Klima. Es erwarten Sie neben zahlreichen hervorragenden 18 –Loch- Golfplätzen auch Kilometer lange, weiße Sandstrände für ausgedehnte Strandspaziergänge und ein umfangreiches Wassersportangebot.

Wer das Inselgefühl sucht ist auf Koh Samui oder der benachbarten Insel Koh Phangan bestens aufgehoben. Koh Samui ist die drittgrößte Insel Thailands und zählt mit ihren zahlreichen von Kokospalmen gesäumten Stränden, den fangfrischen Meeresspezialitäten und dem üppigen Regenwald im Landesinneren zu den beliebtesten Ferienregionen des Landes. Unterhaltungssuchende kommen am längsten und weißen Chaweng Strand, oder dem nahe gelegenen Strand Lamai an der Ostküste der Insel auf ihre Kosten. Nach einem entspannten Tag am Strand warten in den Abendstunden zahlreichen Restaurants und Bars auf Nachtschwärmer und Stände laden zum Bummeln und Einkaufen von Souvenirs ein.

Wer auf der Suche nach Ruhe ist, wird diese im Norden Koh Samuis am langen Strandabschnitt von Maenam, oder dem etwas belebteren Bo Phut Beach finden. Egal für welchen Strandabschnitt man sich entscheidet, sollte ein Ausflug zum Wahrzeichen Koh Samuis dem „Big Buddha“ Tempel nicht fehlen. Von der Plattform aus, auf der die 12 Meter hohe Buddhastatue steht, hat man einen wunderschönen Ausblick auf die Nordküste Koh Samuis.

Koh Phangan ist rund eine Bootsstunde von Koh Samui entfernt und besticht durch herrliche Sandstrände, vorgelagerte Korallenriffe und landschaftliche Schönheit mit paradiesischen Wasserfällen. An der Südküste in Hat Rin tummeln sich Nachtschwärmer und Partyurlauber besonders während den berühmten Vollmondparties durch die Koh Phangan einst bekannt wurde. Abseits dieses Küstenabschnitts ist Koh Phangan der ideale Ort für Ruhesuchende und an den anderen Strandabschnitten geht es eher gemächlich zu. Für Abwechslung zum Sonnenbaden eignet sich bei Ebbe ein Spaziergang vom Hat Mae Haad Strand über eine Sandbank zur nahe gelegenen Nachbarinsel Koh Ma. Genießen Sie hier den wunderschönen Ausblick auf Koh Phangan.

Experten-Tipp Miriam Segmann, Produkmanagemnet Thailand: Bei einem Koh Samui Urlaub sollte ein Besuch in einem der ältesten Orte der Insel namens „Fisherman‘s Village“ nicht fehlen. In der kleinen Straße des Fischerdorfs beherbergen nostalgische Holzhäuser lokale Geschäfte und individuelle Boutiquen in entspannter Atmosphäre. Besonders ein Besuch am Abend lohnt sich, denn neben Geschäften sind hier auch stilvolle Bars und Restaurants mit viel Liebe zum Detail zu finden. Der perfekte Ort um den Abend ausklingen zu lassen.

zurück

VIETNAM

Vietnam
Vietnam unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von seinen südostasiatischen Nachbarn. Der Ursprung seiner Einzigartigkeit liegt unter anderem in der bewegten Vergangenheit des Landes.
Das unberührte Inselparadies Phu Quoc ist ein Muss bei jedem Vietnambesuch. Der schönste Strand der Insel, der Sao Beach, bietet feinen weißen Sand, Palmen, klares Wasser und lädt zum Relaxen ein. Abends genießt man die frischen Meeresfrüchte auf dem Nachtmarkt im Zentrum von Doung Dong. Die aufstrebende Stadt Da Nang mit der Drachenbrücke wächst so schnell wie keine andere in Vietnam.
weiterlesen
Die Kinder des Drachens, wie sich die Vietnamesen zuweilen nennen, haben Da Nang ein sehenswürdiges Denkmal gesetzt. Nach Einbruch der Dunkelheit wird die beeindruckende Drachenbrücke mit wechselnden Farben beleuchtet.

Außerdem hat Da Nang mit dem Non Nuoc Beach den längsten und breitesten Strand in Vietnam, der zudem sehr flach abfällt. Im Touristenparadies Mui Ne finden besonders Kitesurfer am langen Strand von Mui Ne ihr Glück. Das einstige Fischerdorf hat viele Restaurants in der Nähe der Hotels, die zum Gaumenschmaus einladen. Der feinsandige Strand von Mui Ne ist besonders durch seine im Sonnenuntergang rotschimmernden Sanddünnen bekannt geworden.

Experten-Tipp Oliver Bierwerth, Produktmanagement Vietnam:Nach einem Strandtag in Da Nang lohnt sich der Besuch einer Schneiderei in der Altstadt von Hoi An. Hier schneidern Vietnamesen maßangefertigte Kleider, die schon am nächsten Morgen ins Hotel geliefert werden. Günstig und von hoher Qualität.

zurück

BALI

Bali
Schimmernde Reisfelder, kilometerlange Palmen gesäumte Strände und eine üppige Flora und Fauna warten auf Bali drauf, entdeckt zu werden. Eine Reise in eine bezaubernde Landschaft mit spiritueller Atmosphäre zugleich. Auf der Insel der Götter treffen Traumstrände und Vulkane auf Tempelanlagen und traditionellen Glauben und gerade dieser Mix macht eine Reise dorthin so besonders.

Es vergeht kein Tag ohne Zeremonien, denen auch die Besucher im Hintergrund lauschen und sich von der fernen Kultur verzaubern lassen können. Die zahlreichen „Pura“, balinesisch für „Tempel“, sind keine Relikte einer vergangenen Epoche, sondern vielmehr lebendige Stätten der Verehrung und des Gebets. Täglich werden dort Opfergaben in Form von frischen Blumen, Früchten und Reis und aus Reisstroh geflochtenen Figuren dargebracht.
weiterlesen
Die Vielseitigkeit der westlichsten der Kleinen Sundainseln spiegelt sich ebenso in den zahlreichen Küstenabschnitten von Nord nach Süd, von Ost bis West wider: Die schwarzen Strände im Norden der Insel sind vulkanischen Ursprungs und bieten, genau wie die Strandabschnitte um Amed im Osten, ideale Voraussetzungen für Taucher und Schnorchler, während im Süden Erholungssuchende, Surfer und Sonnenanbeter voll auf ihre Kosten kommen. Doch auch hier besticht jede Region mit seinem ganz besonders eigenen Flair.

Kuta ist mitunter die lebhafteste Region Balis und gerade bei Surfern sehr beliebt. Der Badeort mit dem längsten Strand der Insel liegt an der Westküste und grenzt an die ehemaligen Fischerdörfer Legian und Seminyak, die längst eingemeindet sind und zu denen eine Grenze nicht mehr erkennbar ist. Die Touristenmetropole bietet für jeden Geldbeutel das passende Angebot. Vor allem die zahlreichen Geschäfte, Restaurants und das bunte Nachtleben machen Kuta zu einem Hot Spot für Feierlaunige und Nachtschwärmer.Nusa Dua ist ein parkähnlicher Komplex im Süden der Insel, in dem zahlreiche Hotels der großen, namhaften Hotelketten das Non plus ultra an Erholung und Luxus bieten. Auch Shoppingbegeisterte kommen im Einkaufszentrum „Bali Collection“, das einen stündlichen, kostenfreien Shuttlebus zu den Hotels in Nusa Dua anbietet, voll auf ihre Kosten.

Das ehemalige Fischerdorf Jimbaran befindet sich auf der südlichen Halbinsel Bukit Padung. Wer Idylle sucht und sich nach Ruhe sehnt, ist hier bestens aufgehoben. Der vier Kilometer lange feinsandige Strand ist von Palmen gesäumt und der Sonnenuntergang bietet ein besonders beeindruckendes Fotomotiv. Am frühen Morgen lohnt sich ein Besuch auf dem traditionellen Fischmarkt.

Experten-Tipp Nina Cieslak, Produktmanagement Bali:Entdecken Sie einen der schönsten Strände Balis – den Jimbaran Beach. Der rund vier kilometerlange Sandstrand lockt nicht nur mit seinem hellen, feinen Sand, sondern auch mit den schönsten Sonnenuntergängen der Insel. Die zahlreichen Fischrestaurants in vorderster Strandlinie sind bei Urlaubern sehr beliebt. Kaufen Sie frischen Fisch auf dem nördlich gelegenen Fischmarkt und lassen Sie ihn sich direkt vor Ort für wenig Geld in einem der kleinen, ursprünglichen „Warungs“ zubereiten. Ein kulinarisches Erlebnis – einfach, lecker und landestypisch.

zurück