Genussreisen nach Spanien – Kulinarische Vielfalt auf Inseln und Festland

Ob traditionelle Spitzenküche, regionale Köstlichkeiten oder kulinarische Neuentdeckungen – Spanien eignet sich für einen Gourmeturlaub der Extraklasse. Dank der steigenden Nachfrage haben die Veranstaltermarken von Thomas Cook ihr Portfolio in diesem Segment ausgebaut und bieten ausgewählte Hotels mit kulinarischen Schwerpunkten, ausgezeichneten Restaurants und inmitten von Genießer-Hochburgen, die zu einer genussvollen Entdeckungsreise einladen.

Nobu Hotels und Restaurants von Robert de Niro

Der spanische Küstenort Marbella wird in diesem Frühjahr um eine Hotel- und Gastronomieattraktion reicher: Direkt auf der „Goldenen Meile“ – einer der glamourösesten Gegenden von Marbella – eröffnet im März 2018 das luxuriöse Nobu Hotel Marbella (fünf Sterne) von US-Schauspieler Robert de Niro und seinem Geschäftspartner Noby Marsuhisa „Nobu“. Das Adults Only-Boutique-Hotel verfügt über Suiten mit vorrangigem Zugang zum Nobu Restaurant, das für seine japanisch-peruanisch-kalifornische Fusionsküche weltbekannt ist. Der Küchenmeister und Inhaber Noby Marsuhisa präsentiert eine edle Auswahl an Menüs, die er mit lokalen Spezialitäten kombiniert. Gourmets können es sich hier gut gehen lassen.

Sieben Übernachtungen im Deluxe Zimmer mit Frühstück, hochwertigem Reiseführer nach Wahl, Flug, Privattransfer Rail & Fly in der ersten Klasse ab 1.309 Euro pro Person. Zum Beispiel am 12. April 2018 ab/bis Düsseldorf. Buchbar bei Thomas Cook Signature Finest Selection.

Das Schwestern-Hotel Nobu Hotel Ibiza Bay (fünf Sterne) wurde erst im Juli 2017 auf der begehrten Baleareninsel eröffnet. Am weißen Sandstrand von der Talamanca Bucht gelegen, verfügt das lichtdurchflutete Haus über vier exklusive Restaurants: Neben dem Nobu Restaurant mit Sushi und À-la-carte-Gerichten, wartet auf bewusste Genießer das „Celicioso“ mit internationalen, glutenfreien, laktosefreien sowie veganen Gerichten. Das Spezialitätenrestaurant „Chambao“ serviert mediterrane Fisch- und Meeresfrüchte-Speisen und im „Peyotito“ kommen mexikanische Köstlichkeiten auf die Teller.

Sieben Übernachtungen im Deluxe Zimmer mit Frühstück, hochwertigem Reiseführer nach Wahl, Flug, Privattransfer Rail & Fly in der ersten Klasse ab 1.452 Euro pro Person. Zum Beispiel am 8. Mai 2018 ab/bis Frankfurt am Main. Buchbar bei Thomas Cook Signature Finest Selection.

Kulinarischer „Hard Rock“ auf Teneriffa und Ibiza

Das Hard Rock Hotel Tenerife (fünf Sterne) an der Costa Adeje im Südwesten der Insel verfügt über 258 Zimmer und 266 Suiten, die sich auf zwei Türme verteilen. Benannt sind diese nach den beiden legendären Rockbands Oasis und Nirvana. So rockig sich das Interior durch die Anlage zieht, so vielfältig ist das gastronomische Angebot: Fans von Tapas und mediterraner Küche bietet das Restaurant „Aliole“ eine Mischung aus traditionellen und modernen spanischen Speisen. Im „Montauk“ fühlen sich Steak­-Liebhaber wohl und im „Narumi“ werden asiatische Leckerbissen frisch vom Teppanyaki-Tisch serviert. Als Highlight präsentiert sich im 16. Stock die Rooftop-Bar „The 16th“: Neben DJ-Klängen und diversen Cocktails kommen hier Gourmet-Burger und Finger Food auf den Tisch. Wer morgens schon einmal genussvoll durchstarten möchte, bedient sich am großen Frühstücksbuffet im „Sessions“-Restaurant. Insgesamt stehen zehn Bars und Restaurants zur Verfügung.

Sieben Übernachtungen im Deluxe Silver Zimmer mit Frühstück, hochwertigem Reiseführer nach Wahl, Flug, Privattransfer Rail & Fly in der ersten Klasse ab 912 Euro pro Person. Zum Beispiel am 25. April 2018 ab/bis Berlin-Schönefeld. Buchbar bei Thomas Cook Signature Finest Selection.

Ebenfalls ausgefallen geht es im Hard Rock Hotel Ibiza (fünf Sterne) zu. Das dazugehörige Luxus-Restaurant „Sublimotion“ gilt als eines der teuersten Restaurants der Welt, in dem Gäste für ein exklusives 20-Gänge-Menü stolze 1.600 Euro berappeln müssen. Unter der Leitung von Zwei-Sterne-Koch Paco Roncero aus Madrid verspricht der Genuss-Tempel einen dreistündigen Mix aus Essen, Kunst und Technologie. In einem Raum mit zwölf Plätzen werden mit Virtual-Reality-Elementen, Laser-Shows, Spezialeffekten und einem interaktiven Hightech-Tisch hochwertige Speisen der Molekularküche serviert – inklusive Champagner und schwebenden Präsent-Körbchen.

Sieben Übernachtungen im Deluxe Silver Zimmer mit Frühstück, hochwertigem Reiseführer nach Wahl, Flug, Privattransfer Rail & Fly in der ersten Klasse ab 975 Euro pro Person. Zum Beispiel am 8. Mai 2018 ab/bis Frankfurt am Main. Buchbar bei Thomas Cook Signature Finest Selection.

Gran Hotel Sol y Mar & Apartamentos del Mar – ausgewählte Küche an der Costa Blanca

Das moderne Adults Only-Hotel Gran Hotel Sol y Mar & Apartamentos del Mar (vier Sterne plus) mit 330 Zimmern und geräumigen Apartments befindet sich nur 20 Meter oberhalb des Strandes im Zentrum von Calpe an der Costa Blanca. Die Macher der luxuriösen Anlage setzen auf exklusive

Serviceleistungen und Komfort. Ein Swimmingpool mit Panoramaaussicht auf die Bucht und der 700 Quadratmeter große Spa-Bereich laden zum Entspannen ein. In der Bar oberhalb des Pools genießen Gäste romantische Sonnenuntergänge bei einem exklusiven Drink.

Mit vier ausgewählten Restaurants ist das Gran Hotel Sol y Mar & Apartamentos del Mar auch einer der bekanntesten Gourmet-Treffpunkte der Stadt. Das Buffet-Restaurant „Ánfora“ bietet neben einer großzügigen Aussicht auf die Bucht von Calpe feine Reis-, Fleisch- und Fischgerichte mit Zutaten aus der Region, die in „Cooking Shows“ für die Gäste zubereitet werden. Im „Abiss Gastro Restaurant“ wählen Besucher aus der erstklassigen Speisekarte, die eine traditionelle Küche mit persönlicher Note des Chefs de Cuisine verspricht. So werden beispielsweise Tapas aus Iberico Schinken und Manchego Käse vom Markt serviert. Als Hauptgang präsentieren sich gegrillter Fisch und das traditionelle Reisgericht „Arroz Meloso“. Wer lieber direkt am Strand die kulinarische Vielfalt des Hauses entdecken möchte, nimmt im Beach Club „Sun, Food and Fun“ mit authentischer mediterraner Küche Platz. Das Konzept der hoteleigenen „Sport Bar“ setzt – neben Live-Übertragungen – auf eine feine Auswahl an leichten Speisen sowie ausgewählten Drinks, die direkt an der Strandpromenade in Calpe zum Verweilen einladen.

Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück ab 376 Euro pro Person. Zum Beispiel am 28. April bei eigener Anreise. Buchbar bei Neckermann Reisen.

Hotel Los Angeles in Dénia – Urlaub in der „UNESCO City of Gastronomy“

Wer nicht nur im Hotel, sondern gleich an jeder Ecke seines Urlaubsortes richtig schlemmen möchte, sollte Dénia an der Costa Blanca nicht verpassen. 2015 wurde die Küstenstadt Teil des Creative Cities Networks der UNESCO im Bereich Gastronomie – diese Auszeichnung verweist auf die besondere kulinarische Qualität der Region. Die gastronomische Tradition bietet ein breit gefächertes Angebot aus Reisgerichten, Meeresfrüchten, frischem Fisch und Desserts, die mit hochwertigen Produkten zubereitet werden. Feine Lokale und Spitzenrestaurants mit Michelin-Stern-Auszeichnungen befinden sich in der Umgebung.

Ein geeigneter Aufenthaltsort für die Gourmetstadt Dénia bietet das Hotel Los Angeles (vier Sterne) direkt am feinen, flach abfallenden Sandstrand. Das Hotel-Restaurant bietet eine Vielzahl an regionalen Spezialitäten in gehobener Qualität. Unter der Leitung von Küchenchef Federico Guajardo kreiert die Crew Speisen aus heimischen, hochwertigen Produkten. Fangfrischer Fisch, Fleisch, Gemüse sowie ausgewählte Weine bilden das gastronomische Angebot. Federico Guajardos empfiehlt die „Arroz Con Gamba De Denia“, ein traditionelles Reisgericht mit Garnelen oder „Bacalao Crujiente Con Pisto De Tomate“, knuspriger Kabeljau mit Tomatensauce.

Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit Halbpension ab 714 Euro pro Person. Zum Beispiel am 14. April 2018 bei eigener Anreise. Buchbar bei Neckermann Reisen.

Angebote von Thomas Cook sind buchbar in allen Reisebüros mit Thomas Cook-Agentur, unter www.thomascook.de sowie bei angebundenen Internet-Portalen und beim Thomas Cook-Kundenservice unter 0234 / 96103 5217.

Titelfoto: Julien Sarazin

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.