Mit Thomas Cook zum Festivalhighlight in Bhutan

Allgemein, News, Newsroom | 2. Januar 2018 | Keine Kommentare

Das einzige Land auf der Welt, in dem es keine Ampeln gibt und das Bruttonationalglück fest in der Verfassung verankert ist – das ist Bhutan. Das letzte Königreich im Himalaya zieht dank seiner ursprünglichen Natur und friedlich-buddhistischen Kultur entdeckungsfreudige Globetrotter in seinen Bann. Wer als Tourist den südasiatischen Binnenstaat bereist bemerkt schnell, dass technischer Fortschritt hier ganz bewusst nur langsam umgesetzt wird. Stattdessen sind Spiritualität und Glaubenskraft allgegenwärtig. Diese besondere Lebensart spiegelt sich auch in den vielen religiösen Festen wieder – als wichtigste gelten die Tsechu-Klosterfeste, die mit tänzerischen und musikalischen Darbietungen Guru Rinpoche, den vermeintlichen Begründer des Buddhismus in Tibet, ehren. Wer Bhutan zu einem seiner wichtigsten Festlichkeiten besuchen möchte, reist mit Thomas Cook zum Festival-Highlight „Paro-Tsechu“ im März 2018. Im Rahmen einer geführten Rundreise in Kooperation mit Tour Vital, mit deutschsprachiger Reiseleitung und einem Arzt für den Fall der Fälle, geht es auf eine eindrucksvolle Entdeckungstour durch Nordindien und Bhutan.

Die 16-tägige Reise „Indien – Darjeeling, Sikkim und Bhutan“ mit maximal 18 Teilnehmern führt zunächst zu den kulturellen Highlights Nordindiens: Die Besichtigung der Teegärten von Darjeeling, der Berggipfel „Tiger Hill“ mit weitem Ausblick auf den Himalaya und eine Panoramafahrt mit der Miniaturbahn Darjeeling Himalayan Railway stehen auf dem Programm.
Nach weiteren Stopps in Gangtok und Chalsa geht es für die Gruppe über die Landesgrenze nach Bhutan: Besichtigt werden das Kharbandi Gompa Kloster mit seinen beeindruckenden Gärten, die älteste Festung des Landes Simtokha Dzong und die außergewöhnliche Hauptstadt Thimphu. Nach Überquerung des über 3.000 Meter hohen Dochula Passes und Halt in Punakha mit Erkundung des königlichen Wintersitzes Punakha Dzong erreichen die Reiseteilnehmer schließlich Paro. Dieser Tag bildet mit dem „Paro Tsechu Festival“ den kulturellen Höhepunkt der Reise: Das bedeutendste Klosterfest Bhutans zelebrieren bunte Maskentänzer mit viel Musik und Gesang. Gäste sind herzlich willkommen und zum Mitfeiern eingeladen.

Die anschließende Wanderung zum als „Tigernest“ bekannten Taktsang-Kloster rundet diesen beeindruckenden Reiseteil ab. Als letzte Etappe geht es über Bagdogra wieder nach Delhi, wo zum Abschluss eine vielseitige Stadtbesichtigung wartet.

Die 16-tägige Rundreise „Indien – Darjeeling, Sikkim und Bhutan“ mit Übernachtung in ausgesuchten Mittelklasse- und Heritage-Hotels inklusive Vollpension, Ausflügen laut Programm, Begleitung einer deutschsprachigen Reiseleitung sowie eines Arztes ab/bis Deutschland, Nonstop-Linienflügen, zwei Inlandsflügen, Rail & Fly und Transfers ab 3.999 Euro pro Person. Reisetermin ist am 17. März 2018 ab/bis Frankfurt am Main.

Noch mehr Rundreisen mit ärztlicher Begleitung finden Interessierte im aktuellen Thomas Cook-Katalog „Rundreisen der sorglosen Art“.

Angebote von Thomas Cook sind buchbar in allen Reisebüros mit Thomas Cook-Agentur, unter www.thomascook.de sowie bei angebundenen Internet-Portalen und beim Thomas Cook-Kundenservice unter 0234 / 96103 5217.

Bildquelle: Dannala iStock Thinkstock

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Thomas Cook Unternehmensportal