Premiere: Thomas Cook eröffnet ersten Brandstore in Berlin

Allgemein, Newsroom, Themen | 5. September 2019 | Keine Kommentare

Ein völlig neues, modernes Reisebürokonzept hat Thomas Cook jetzt in Berlin vorgestellt. Am 23. August eröffnete dort der erste Brandstore unter dem Namen „Travel Stories made by Thomas Cook”.

„Das Buchen einer Urlaubsreise ist eine der aufregendsten Kaufentscheidungen, die Kunden tätigen. Wir wollen, dass diese Begeisterung schon in unserem Brandstore beginnt“, sagt Thomas Kloss, Leiter Eigenvertrieb Thomas Cook GmbH. „Travel Stories made by Thomas Cook“ sei deshalb nicht nur ein neuer Brandstore, sondern auch eine neue Vertriebs-Philosophie.

Der in Berlin eröffnete Brandstore ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert: Eingerichtet im Stil der beiden erfolgreich neu eingeführten Hotelmarken Casa Cook (2016) und Cook’s Club (2018) bringt er die lässige Hotelatmosphäre, die beide Marken auszeichnet, erstmals ins Reisebüro. Dezente Lounge-Musik im Hintergrund, die auch in den Cook’s Clubs und Casa Cook-Häusern zu hören ist, sowie eine voll ausgestattete Kaffeebar laden zum Wohlfühlen ein. Und: Alle Storemitarbeiterinnen und -mitarbeiter sind nicht nur ausgewiesene Reiseexperten, sie haben auch einen Barista-Kurs absolviert, um den Kunden ein Kaffeegetränk ihrer Wahl stilgerecht kredenzen zu können. So entsteht ein inspirierender Ort, der das Kundenerlebnis schon vor der Reise zu einem ganz besonderen Moment macht.

Auch alle Deko-Elemente, Lampen und Möbel im neuen Brandstore sind mit besonderer Sorgfalt ausgewählt. Und wer sich in eines der Stücke verliebt, kann es gleich mit nach Hause nehmen – alle haben ein Preisschild und können vor Ort gekauft werden. „Auch das ist eine Premiere für uns“, sagt Pauline Rouri, Leiterin Marketing Thomas Cook GmbH.

Der neue Brandstore richtet sich an alle Kundengruppen – soll aber vor allem neue und jüngere Generationen ansprechen. Auch deshalb die atmosphärische Anlehnung an die beiden neuen Hotelmarken. Thomas Kloss: „Nach der Einführung von Casa Cook und Cook’s Club haben wir gesehen, wie gut die Marken bei den Urlaubern ankommen. Rund 80 Prozent unserer Gäste in Häusern dieser Marken sind Neukunden“.

Der ungewöhnliche Name des neuen Brandstores, „Travel Stories made by Thomas Cook“, soll dabei nicht nur neugierig machen und widerspiegeln, dass jede Reise ihre ganz eigene Geschichte erzählt, ihre eigene Story schafft. Stories sind auch durch soziale Medien voll im Trend: Insta-Stories, WhatsApp-Stories, Facebook-Stories – für die junge Generation total normal und somit als Name naheliegend, wenn man diese Menschen erreichen will.

Dafür spricht auch die Lage des ersten neuen Brandstores von Thomas Cook in der vor kurzem eröffneten East Side Mall in Berlin Friedrichshain. Pauline Rouri: „Berlin ist ein Melting Pot und ein echter Hotspot, auch bei vielen ausländischen Gästen. Friedrichshain hat die jüngsten Anwohner, Single-Haushalte dominieren hier. Genau dort treffen wir also die relevante Zielgruppe.“

Einen ersten „Live“-Eindruck vom Brandstore gibt es hier im Video.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.