Thomas Cook mit neuer Nachhaltigkeitsstrategie

ITB Berlin / Oberursel, 07. März 2018 — Thomas Cook wird in Zukunft eine neue Nachhaltigkeitsstrategie verfolgen. Diese ist eng auf die vor seit zwei Jahren etablierte Unternehmensphilosophie, die den Kunden in den Fokus aller Geschäftstätigkeiten stellt, abgestimmt. Die neue, zunächst auf drei Jahre ausgerichtete Strategie soll „bei jedem Urlaub einen Unterschied machen“, indem bei jedem Schritt der Reise schädliche Auswirkungen auf die Umwelt weitestgehend vermieden und gleichzeitig der soziale und wirtschaftliche Nutzen, den Reisen mit sich bringen kann, vergrößert werden sollen.

Die Strategie verbindet alle Nachhaltigkeitsaktivitäten der Thomas Cook Gruppe mit den drei Phasen, in denen ein Kunde mit dem Veranstalter in Kontakt kommt: „zu Hause“, während „An- und Abreise“ und im „Urlaub“ selbst. Schon zu Hause sollen in dem Umfeld, in dem Thomas Cook-Kunden leben und arbeiten, positive Veränderungen geschaffen werden. Bei An- und Abreise will Thomas Cook den Einfluss auf die Umwelt reduzieren und alle Prozesse so verantwortungsvoll wie möglich ablaufen lassen. Während des Aufenthalts am Urlaubsort möchte Thomas Cook in Zusammenarbeit mit Kunden, Partnern und Leistungserbringern Produkte und Services von erstklassiger Qualität anbieten.

Wie der heute anlässlich der ITB Berlin veröffentlichte Nachhaltigkeitsreport 2017 dokumentiert, hat die neue Strategie bereits Veränderungen und Fortschritte innerhalb der Thomas Cook Gruppe bewirkt: Durch verschiedene Charity-Aktivitäten konnten im Jahr 2017 18.000 Personen unterstützt werden. Die verbesserte Treibstoffeffizienz der Airlines der Thomas Cook Gruppe hat bewirkt, dass sie im Atmosfair Index 2017 unter den zehn Fluggesellschaften mit der besten Treibstoffeffizienz stehen. Ein weiterer bedeutender Schritt war die Etablierung einer Animal Welfare Policy, durch die bereits zwei Drittel der auditierten Tier-Attraktionen konsequent aus dem Programm genommen wurden.

Thomas Cook Group CEO Peter Fankhauser dazu: „Ich bin überzeugt, dass Thomas Cook bei der Entwicklung eines nachhaltigeren Tourismus gemeinsam mit unseren Destinationen, unseren Partnern und Dienstleistern, unseren Kunden und auch der übrigen Branche eine positive Kraft ist. Unsere neue Strategie verstärkt noch einmal unseren Standpunkt beim Thema Nachhaltigkeit und verdeutlicht unsere Vorsätze. Ich bin stolz auf die Fortschritte, die wir im letzten Jahr erzielt haben, aber wir haben große Ambitionen und wir müssen noch viel weiter voran kommen. Wir wissen, dass die Reisen, die wir verkaufen, einen positiven Effekt auf die lokalen Gemeinschaften und die Umwelt haben können. Und ich bin mir sicher, dass wir mit unseren Vorhaben langfristig profitabler und nachhaltiger arbeiten – und das zum Nutzen unserer Mitarbeiter, unserer Partner, unserer Kunden und auch unserer Investoren.“

Weitere Informationen über die Animal Welfare Policy und die Maßnahmen von Thomas Cook hier:  https://www.thomascookgroup.com/animal-welfare-one-year-on/

Der Thomas Cook-Nachhaltigkeitsreport ist hier abrufbar.

——————–

Die Thomas Cook GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner Börse notiert ist. Die Thomas Cook GmbH deckt in Deutschland den gesamten Bereich touristischer Leistungen für verschiedene Zielgruppen ab. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook Signature, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende und renommierte Veranstaltermarken. Die Ferienfluggesellschaft Condor gehört ebenfalls zum Thomas Cook-Konzern.

——————–

Pressekontakt:

Thomas Cook GmbH
Unternehmenskommunikation
Thomas Cook Platz 1
61440 Oberursel
Tel.: +49 (0) 61 71 65-1700
Fax: +49 (0) 61 71 65-1060
E-Mail: unternehmenskommunikation@thomascook.de

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.