Tradition „Talk am Tannenbaum“ wiederbelebt

Allgemein, Nachhaltigkeit | 21. Dezember 2017 | Keine Kommentare

Beim Talk am Tannenbaum am 19. Dezember 2017 übergaben Stefanie Berk, Geschäftsführerin Central Europe & East, und Rainer Kröpke, Director Customer Experience Group Airlines, die zahlreichen bunt verpackten Weihnachtspäckchen stellvertretend an Isabelle Gudat, zuständig für den Bereich Bildung und Integration des Kreisverbandes Frankfurt am Main e.V. der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und an Johannes Frass, Pressesprecher der AWO. Die 346 mit Lego, Puppen und vielem mehr gepackten kleinen und großen Pakete werden den Flüchtlingskindern in verschiedenen Unterkünften der AWO in Frankfurt über die Feiertage sicherlich ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Im Anschluss daran lud Stefanie Berk zu einem weihnachtlichen Umtrunk mit Plätzchen und Glühwein in Cook’s Corner ein. „Ich freue mich, dass wir mit unserem diesjährigen Talk am Tannenbaum eine schöne Tradition wieder zum Leben erweckt haben. Zusammen mit dem Talk am Teich haben damit alle Mitarbeiter Gelegenheit, sich in einer lockeren Gesprächsatmosphäre auszutauschen“, sagte Stefanie Berk in ihrer Begrüßungsansprache. Bei der anschließenden Tombola wurden attraktive Gewinne verlost wie reservierte Parkplätze im Parkhaus, Hotelgutscheine (z. B. von Sentido Hotels & Resorts und smartline) oder Freiflüge mit Condor. Auf dem parallel stattfindenden Flohmarkt konnten Mitarbeiter kleine Weihnachtsgeschenke erwerben.

Zum Abschluss des vorweihnachtlichen Abends gab Stefanie Berk den Erlös der Veranstaltung bekannt. Aus dem Verkauf der Lose, des Flohmarkts und freiwilliger Spenden kamen 3.500 Euro zusammen. „Das ist ein tolles Ergebnis. Den Betrag werden wir noch einmal aufrunden. Ich freue mich der Stiftung „Kinder in Not“ insgesamt 5.000 Euro übergeben zu können“, sagte Stefanie Berk.
„Sie machen mich glücklich“, sagte Felicitas Schiller, Vorsitzende des Vereins „Kinder in Not“ und richtete damit ihren Dank an alle, die zu der Summe beigetragen haben. „Auch nach 39 Jahren, seit der Gründung des Vereins, bin ich immer noch sprachlos über das Engagement der Kollegen“, ergänzte sie sichtlich gerührt.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.