Thomas-Cook-Reise-1912

1841
Die Geschichte der Pauschalreise beginnt: Der 32-jährige englische Verleger Thomas Cook organisiert am 5. Juli 1841 für 500 Reisende eine Zugfahrt von Leicester nach Loughborough zu einem Abstinenzlertreffen. Ziel der Reise ist die Zusammenführung der Mitglieder verschiedener Mäßigkeitsvereine.

1845
Thomas Cook organisiert die ersten Reisen nach Liverpool.

1855
Thomas Cook organisiert die erste Europa-Rundreise für britische Touristen. Die Europa-Rundreise führt über Brüssel, Köln, Heidelberg, Baden-Baden, Straßburg und Paris zurück über Le Havre oder Dieppe nach London.

1864
Im Alter von 30 Jahren tritt John Mason Cook in das Geschäft seines Vaters ein.

1866
John Mason Cook betreut die erste Amerika-Reise.

Thomas-Cook-Reise-Aegypten-_01

1868
Thomas Cook führt ein wichtiges Instrument der Pauschalreise ein: den Hotelvoucher.

1869
Die erste Thomas-Cook-Nilkreuzfahrt mit einem Dampfer wird veranstaltet. Weitere Reisen in diesem Jahr führen nach Palästina und zur Eröffnung des Suez-Kanals. In den kommenden Jahren gründet das Unternehmen eigene Reisebüros in Brüssel, Köln, Paris und Wien.

1871
Das Unternehmen „Thomas Cook & Son“ wird gegründet – John Mason Cook ist offizieller Partner.

1872
Aufgrund der großen Nachfrage nach organisierten Schiffsreisen durch den Suez Kanal nach Osten, eröffnet Thomas Cook ein erstes Büro in Kairo. Die erste Weltreise, bei der 40.000 Kilometer zurückgelegt werden, beginnt am 26. September 1872 in Liverpool und dauert 222 Tage.

1874
Thomas Cook erfindet ein weiteres wichtiges Element für den Tourismus: In New York wird Thomas Cook´s Reisekreditbrief, ein Vorläufer des modernen Reisechecks, eingeführt.

1879
John Mason Cook setzt auf Internationalisierung des Familien-Unternehmens: Er vertreibt Ausgaben des „The Excursionist“ – eine Art Angebotszeitung, die 1851 von seinem Vater gegründet wurde – auch in Übersee. So informiert er Kunden in Frankreich, Deutschland, Indien, Australien, Asien, Amerika und dem Mittleren Osten über seine Angebote. Thomas Cook zieht sich aus dem Geschäft zurück. Sein Sohn wird alleiniger geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens.

1892
Thomas Cook stirbt im Alter von 83 Jahren.

1899
John Mason Cook stirbt. Nach seinem Tod übernehmen seine Söhne Frank Henry, Ernest Edward und Thomas Albert das Unternehmen.

1900
Thomas Cook & Son wird weltweit Marktführer in der Reisebranche.

1919
Thomas Cook & Son vertreibt die ersten Flugtickets.

1928
Frank Henry und Ernest Edward verkaufen das Unternehmen an ihre einzige internationale Konkurrenz: Die Compagnie Internationale des Wagons-Lits et des Grands Express Europeans, Paris und Brüssel.

1948
Nach dem Krieg wird Thomas Cook & Son Teil der nationalen Eisenbahn British Railways unter der British Transport Holding Company.

1972
Thomas Cook & Son kommt – durch ein Konsortium der Midland Bank, Trust House Forte und der Automobile Association – wieder in Privatbesitz.

Ticket_Poster_thumb_01
1977

Die Midland Bank wird alleiniger Eigentümer von Thomas Cook & Son.

1994
Thomas Cook Holdings kauft Interpayment Services Ltd., die Travellers Cheques Tochter der Barclays Bank, und wird zum weltgrößten Anbieter für Travellers Cheques außerhalb der USA.

1995
Die Homepage der Thomas Cook Holdings wird frei geschaltet. Thomas Cook ist der erste britische Touristikkonzern, der Reisen, Travellers Cheques, Devisen, Reiseführer und Sitzplatzanfragen für Flüge im Internet anbietet.

1996
Thomas Cook Holdings erwirbt Sunworld, den fünftgrößten Kurzreisen-Anbieter in Großbritannien und Irland und Time Off, den Spezialisten für europäische Städtereisen.

1998
Sunworld kauft die Flying Colours Leisure Group, inklusive der Flying Colours Fluggesellschaft und den Marken Sunset sowie Club 18-30.

1999
Die Dachmarke JMC (John Mason Cook) wird gegründet. JMC umfasst die Marken Sunworld, Sunset, Flying Colours, Inspirations und Caledonian Airways und ist von nun an die drittgrößte britische Reise- und Fluggesellschaft.

2001
Die britische Thomas Cook Holdings Ltd. wird von der deutschen C&N Touristic AG übernommen. Es entsteht der zweitgrößte Touristikkonzern Europas, der kurz nach der Übernahme in Thomas Cook AG umbenannt wird.

2007
Die Thomas Cook AG fusioniert mit der MyTravel Group plc. Es entsteht die Thomas Cook Group plc. Mit der Übernahme von Ving, Spies und Tjäreborg wird ein stärkerer Fokus auf den Norden gelegt. Thomas Cook baut nicht nur weltweit Beziehungen mit Hotelpartnern auf, sondern erhält durch die Fusion mit MyTravel auch zwei skandinavische Hotelmarken – Sunwing und Sunprime – und führt danach zusätzlich drei eigene Hotelmarken – Sentido, SunConnect und smartline – ein.

2011
Thomas Cook fusioniert seinen Vertrieb in Großbritannien mit der Co-operative Group und der Midlands Co-operative Society. Dadurch entsteht die bislang größte Reisebürokette in Großbritannien.

2013
Thomas Cook führt sein neues einheitliches Gruppenlogo ein: das „Sunny Heart“.

2016
Mit Casa Cook gründet Thomas Cook seine sechste Hotelmarke. Der Veranstalter führt seine neue Premiummarke „Thomas Cook Signature“ ein. Am 5. Juli feiert das Unternehmen sein 175-jähriges Bestehen.

2018
Thomas Cook führt die neue Hotelmarke “Cook‘s Club” ein.