0234 - 96 103 649 Täglich von 8 - 22 Uhr für Sie erreichbar. Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters.
Kanaren Reisetipps

Die Kanaren mal anders

5 Experten verraten ihre Reisetipps

Deutsche Urlauber schätzen die Inselgruppe im Atlantik als beliebtes Reiseziel für die Winterflucht. Tatsächlich sind die Kanaren (Urlaub Kanaren) ganzjährig eine Top-Adresse für Strandurlauber. Und für Genießer auf kulinarischer Entdeckungstour. Für Abenteurer und Outdoor-Fans, die die Einsamkeit zwischen schroffen Vulkankratern und endlosen Sanddünen suchen. Selbst kulturell setzen die Kanaren überraschend bunte Akzente.

Zusätzlich zu unserem Reiseführer Kanaren stellen wir Ihnen hier die eher unbekannte Seite der Kanaren vor, lassen Reiseexperten zu Wort kommen, die auf ihren Reise-Blogs regelmäßig über ihre Erlebnisse auf den Kanaren berichten und helfen Ihnen bei der Reisevorbereitung.

Pico del Teide auf TeneriffaDer Pico del Teide sowie der ihn umschließende Nationalpark ist beliebtes Wanderziel auf Teneriffa.

7 Urlaubsinseln – 12 Monate Urlaubssaison

Wer von den Kanaren spricht, meint meist eine der vier großen Inseln, die touristisch perfekt erschlossen sind: Teneriffa (Teneriffa Urlaub), Gran Canaria (Gran Canaria Urlaub), Fuerteventura (Urlaub Fuerteventura) und Lanzarote (Lanzarote Urlaub). Westlich von Teneriffa liegen die drei kleineren Inseln La Palma, La Gomera, und El Hierro. Die beiden letztgenannten können Sie von Deutschland aus nicht direkt anfliegen, sondern steigen ab Teneriffa auf die Fähre.

Wo es am wärmsten auf den Kanaren ist: Was alle Inseln gemeinsam haben: Im Winter sinken die Tagestemperaturen selten unter die 20 Grad-Marke und im Sommer wird es kaum heißer als 28 Grad. Wer „nur“ zum Baden auf die Kanaren fliegt, sollte Teneriffa, Fuerteventura und vor allem Lanzarote in die engere Wahl einbeziehen. Dort ist es im Spätsommer einen Tick wärmer als auf den Nachbarinseln, zudem fällt statistisch gesehen kaum Regen.

Baden, Berge und mystische Begegnungen

Wo ist es am schönsten auf den Kanaren? Welche Insel ist ideal für den Urlaub? Bloggerin Katja Wegener (“Wellness-Bummler”) favorisiert für ihren Badeurlaub Fuerteventura. Die Wechsel von schwarzen und weißen Stränden im Südosten der Insel erzeugen malerische Kontraste. „Zudem sind die südlichen Küstenabschnitte strömungsarm und daher ideal für Familien mit kleinen Kindern geeignet“, verrät die Reiseexpertin.

Jenny Mitscher und Sebastian Ritter vom Reiseblog “22places.de” schätzen hier die entspannte Urlaubsatmosphäre:

„Auf keiner Insel der Kanaren geht es relaxter zu als auf Fuerteventura. Deshalb haben wir unser Herz an die Insel verloren und kommen immer wieder gerne zurück."

Ideales Kontrastprogramm zu ruhigen Strandtagen: Das neu eröffnete Kulturzentrum „Casa Alta“ auf Fuerteventura ermöglicht spannende Einblicke in das Leben und die religiösen Riten der Ureinwohner. Die Ausstellung macht Appetit auf eine Wanderung zum heiligen Berg Tindaya, wo sich noch heute in den Felsen und Höhlen Relikte mystischer Zeremonien finden.

Panoramatouren rund um den Vulkan

Haben Sie gewusst, dass der höchste Berg Spaniens auf Teneriffa thront? Mehr als 3700 Meter hoch ist der Pico del Teide. Konditionsstarke Trekking-Fans erklimmen ihn zu Fuß. Gemütlicher aber ist der Aufstieg per Seilbahn. 200 Meter unterhalb des Vulkangipfels genießen Sie in jedem Fall einen unvergleichlichen Ausblick bis hinüber zu den Nachbarinseln. „Für einen tollen Outdoor-Tag müssen Sie keine hochalpinen Leistungen erbringen“, beruhigt Reisebloggerin Sabine Olschner, die regelmäßig auf der Seite “Ferngeweht” über ihre Touren berichtet. „Auch rund um den Vulkan gibt es super Wandermöglichkeiten“. Ihr Tipp: „Los Roques de García mit den faszinierenden Felsformationen.“

Strand auf FuerteventuraHier lässt es sich gut aushalten: Die hellen, traumhaften Strände im Süden von Fuerteventura – Ideal für die ganze Familie.

Auf den Spuren von Columbus und Farbenspiele auf Lanzarote

Mirella Sidro reist am liebsten durch den Balkan, daher auch der Name ihres Blogs. Dass es sie aber immer wieder nach Gran Canaria zieht, liegt nicht nur daran, dass ihr Mann dort geboren wurde. „Gran Canaria ist die Insel der Entdecker“, schwärmt Mirella. Kulinarische Verführungen in Las Palmas, die hübschen Fischerorte wie Puerto de Mogán und die Vielzahl gepflegter Strände wie Anfi in der Nähe von Arguineguín, garantieren einen perfekten Genussurlaub.

“Es ist wundervoll, jeden Morgen beim warmen Sonnenschein frische Tomaten, Avocados, Papaya, Kräuter, Mango, Orangen und Limetten vom Markt zu holen und ein tolles Frühstuck zu zaubern”.

Übrigens hat der berühmteste Entdecker der Weltgeschichte seinen Fußbadruck hier hinterlassen: Das Columbus-Haus in Las Palmas ist ein wunderbares Museum – und auch für Kinder interessant.

Nicole Biarnes von “Freibeuter-Reisen” ist von den Farbenspielen auf Lanzarote begeistert. Und das liegt nicht nur an den pechschwarzen Vulkanstränden, die in der Sonne glänzen:

„Seit wann ist Salz denn so bunt? Und seit wann ist Sand so kohlrabenschwarz? An den Salines de Janubio auf Lanzarote ist irgendwie alles anders. In unterschiedlichen Farben glänzt das Salz in den Becken, und im Hintergrund spülen die Wellen das Meerwasser an den schwarzen Strand. Ein unvergesslicher Anblick.“

Den gibt es nur auf den Kanaren.

Klischees im Fakten-Check:
Das sollten Sie über die Kanaren wissen!

“Die beste Reisezeit ist der Winter”

Falsch! Die Kanaren sind das ganze Jahr über ein attraktives Reiseziel. Badeurlauber fliegen am besten im April/Mai oder September/Oktober - dann sind die Temperaturen ideal, die Niederschläge sehr gering.

“Die Kanaren sind teurer als die Balearen”

Das stimmt schon lange nicht mehr. Zwar dauert der Flug auf die Kanaren länger, das bedeutet jedoch nicht, dass er auch teurer ist. Kanaren oder Balearen? Reine Geschmackssache, aber keine Frage des Budgets.

“Nur Rentner fühlen sich auf den Kanaren wohl”

Unsinn! Gran Canaria beispielsweise ist als lebhafte Partyinsel mit zahlreichen Bars und Clubs vor allem bei jungen Urlaubern sehr beliebt.

“Die Inseln sind doch alle gleich – kennst du eine, kennst du alle”

Völlig falsch. Jede der kanarischen Inseln hat ihre charmanten Eigenarten. Auf Fuerteventura und Lanzarote finden Sie paradiesische Strände; Outdoor-Fans kommen auf Teneriffa auf ihre Kosten. Gran Canaria ist das perfekte Ziel für Genussurlauber.

“Auf den Kanaren kann man baden und wandern, sonst nichts!”

Weit gefehlt! Mit ihren zahlreichen Museen und Ausstellungen sowie archäologischen Stätten bieten die vier großen Kanaren-Inseln ein vielseitiges Kulturprogramm.

Unsere Reiseblogger

Katja Wegener
Katja Wegener
weiß, wo Sie auf Fuerteventura die schönsten Strände für Wellness und Familien finden.
Mirella Sidro
Mirella Sidro
geht am liebsten auf Gran Canaria auf Entdeckungstour.
Nicole Biarnes
Nicole Biarnes
lässt sich von den Farbenspielen auf Lanzarote verzaubern.
Sebastian Ritter & Jenny Mitscher
Sebastian Ritter & Jenny Mitscher
mögen es im Urlaub „relaxt“. Fuerteventura ist deshalb das ideale Reiseziel.
Sabine Olschner
Sabine Olschner
kennt die Panorama-Wanderrouten auf Teneriffa und empfiehlt unbedingt eine Tour zu „Los Roques de García“.

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
17 Bewertungen (99 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
4.95